Stromspeicher
07.08.2017

Belectric stellt größten Batteriespeicher Sachsens fertig

Foto: Belectric

Die RWE-Innogy-Tochter Belectric hat Sachsens größtes Batteriespeicherkraftwerk in Chemnitz in Dienst genommen. Der Versorger „Eins Energie in Sachsen“ will damit am Markt für Regelenergie Geld verdienen.

Der von Belectric errichtete Stromspeicher gehört mit einer Nennkapazität von 16 Megawattstunden zu den größten in Deutschland. Der Versorger „Eins Energie in Sachsen“ hat den Batteriespeicher bei Belectric in Auftrag gegeben und will mit diesem nun am Markt für Regelenergie Geld verdienen. Das gleiche Geschäftsmodell funktioniert bereits seit zwei Jahren bei dem Versorger Wemag, der in Schwerin einen 14,5 Megawattstunden großen Batteriespeicher im Netz hat.

Anzeige*

 

Frank Amend, Geschäftsführer der Speichersparte von Belectric, erläutert das Geschäftsmodell wie folgt: „Der Batteriespeicher reagiert auf Frequenzänderungen und speichert je nach Bedarf Strom aus dem Netz, beziehungsweise gibt Energie ins Netz ab. So hilft er auf effiziente Weise, das Netz zu stabilisieren und eine zuverlässige Stromversorgung zu garantieren.“

 

Rund 10 Millionen Euro Investitionen

 

Der Batteriespeicher in Chemnitz soll nun mit einer Primärregelleistung von 10 Megawatt am Strommarkt zur Verfügung stehen. Das Investitionsvolumen beträgt rund 10 Millionen Euro. Das sächsische Wirtschaftsministerium förderte den Batteriespeicher mit Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Höhe von einer Million Euro.

 

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg ist Belectric mit Sitz in Kolitzheim in Unterfranken der größte europäische Serviceanbieter für Photovoltaikanlagen. Seit Jahresbeginn gehört Belectric zur RWE-Tochter Innogy.

 

Lesen Sie auch: Wemag-Batteriekraftwerk verdient gut an Netzstabilität

Thomas Bauer
Keywords:
Belectric | Batteriespeicher | Sachsen | Innogy | RWE | Regelenergie
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die aktuelle Ausgabe gibt es am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research