Internationale Presseschau
11.04.2014

Ikea kauft seinen bisher größten Windpark

depositphotos

Der Möbel-Gigant Ikea hat im US-Staat Illinois seinen bisher größten Windpark mit einer Leistung von knapp 100 Megawatt erworben. Bis 2020 wollen die Schweden mehr Ökostrom produzieren als sie weltweit für ihre Filialen benötigen.

Das Hoopeston-Projekt in Illinois ist für den Möbel-Riese Ikea der erste Windpark in den USA und die weltweit größte Investition in erneuerbare Energien, schreibt Renewable Energy World. Den Park baut und betreibt der US-Projektierer Apex Clean Energy. 

Anzeige*

Anfang 2015 soll die Anlage in Betrieb gehen und pro Jahr 380 Gigawattstunden Strom erzeugen. Ikea würde damit nach eigenen Angaben zehn Prozent des weltweiten Strombedarfs in seinen Möbelhäuser decken, in den USA sogar den eigenen Verbrauch um 30 Prozent übersteigen. Bereits im vergangenen Jahr lag der Erneuerbaren-Anteil des Unternehmens weltweit bei 37 Prozent. 

Laut Renewable Energy World wollen die Schweden bis 2015 zwei Milliarden Dollar in Solar- und Windprojekte investieren. Bis 2020 will Ikea dann insgesamt mehr erneuerbare Energien erzeugen, als es selbst verbraucht.

Den ganzen Artikel finden Sie in unserer Internationalen Presseschau.

Lesen Sie jeden Tag exklusiv ausgewählte Beiträge aus der internationalen Presse bei BIZZ energy today.

Daniel Seeger
Keywords:
IKEA | Windenergie | USA | Internationale Presseschau
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die neue bizz energy gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de.

 
 

bizz energy Research

Individuell zugeschnittene Studien
und differenzierte Analysen sowie
kurze Reports.


Aktuelle Angebote:
» Jetzt anmelden zur 3. Runde unserer Ausschreibungssimulation Wind Onshore
» Zum Kostenbenchmarking Wind Onshore


MEHR INFORMATIONEN HIER

 
 

bizz energy Veranstaltungen