Internationale Presseschau
03.04.2014

Indien geht den Photovoltaik-Weg

depositphotos
Solarthermie-Kraftwerk Ivanpah in der kalifornischen Mojave-Wüste.

Indien steuert in der Solarenergie um und will im kommenden Jahr mehr Photovoltaik-Kraftwerke ausschreiben. Die Ambitionen bei der Solarthermie werden im Gegenzug um über 90 Prozent eingestampft.

Indien möchte im kommenden Jahr zusätzliche 1.000 Megawatt an Leistung für Photovoltaik-Kraftwerke ausschreiben, berichtet Renewable Energy World. Das wären 30 Prozent mehr als ursprünglich angedacht. Gerade in der Photovoltaik sind die Kosten in den vergangenen vier Jahren deutlich um rund 60 Prozent gesunken. 

Anzeige*

Weiterhin recht teuer ist dagegen immer noch die Solarthermie. Für 2015 senkte die Regierung in Neu-Dehli dort ihre Ausbaupläne auf 100 Megawatt statt der ursprünglichen über 1.000 Megawatt. Bei dieser solaren Kraftwerkstechnik wird über Kollektoren eine Flüssigkeit erhitzt, mit der dann zur Stromerzeugung Dampfturbinen angetrieben werden. In der Vergangenheit sei laut dem US-Magazin in Indien von acht Solarthermie-Projekten nur eines umgesetzt worden. 

 

Redaktion
Keywords:
Photovoltaik | Indien | Internationale Presseschau | CSP | Solarthermie
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die aktuelle Ausgabe gibt es am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research