Finanzen
15.12.2017

Investoren-Bündnis gegen Klimawandel wächst

Foto: Creative Commons
Finanznachrichtenmogul Mike Bloomberg sucht Verbündete, um Daten über die Risiken des Klimawandels zu bekommen. Als New Yorker Bürgermeister verbündete er sich auch mit Spider Man.

Internationale Investoren fordern mehr Information über die Risiken des Klimawandels. Eine vom ehemaligen New Yorker Bürgermeister und Finanznachrichtenmogul Mike Bloomberg initiierte Task Force findet deswegen weitere Unterstützer.

Die internationale Investoren-Allianz Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) oder Arbeitsgruppe zur Veröffentlichung von klimawandelbezogenen Finanzdaten zählt inzwischen 237 Mitgliedsunternehmen. Sie kommen zusammen auf einen Börsenwert von 6,3 Billionen Dollar (6300 Milliarden). Unter ihnen befinden sich 150 Finanzinstitute, die zusammen ein Vermögen von 82 Billionen Dollar verwalten. Diese Zahlen legte der TCFD-Vorsitzende Mike Bloomberg auf dem Pariser Umweltgipfel One Planet Summit Mitte Dezember vor.

Anzeige*

Die TCFD hat bereits im Juni 2017 auf dem G20 Gipfel in Hamburg einen Leitfaden vorgelegt, anhand dessen Unternehmen und Finanzinstitute ihre klimawandelbezogenen Risiken einschätzen und veröffentlichen sollten. Mark Carney, Chef der Bank of England und Mitinitiator der TFCD, kündigte nun an, dass das Investoren-Bündnis auf dem nächsten Gipfel der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer im Dezember 2018 in Argentinien eine erste Bilanz vorlegen werde. Darin sollen auch jene Unternehmen genannt werden, welche den Leitfaden der TCFD besonders vorbildlich umsetzen.

Klimawandel bedroht Invetitionen

Die TCFD hat sich 2016 in New York unter dem Eindruck vieler Investoren gebildet, dass die finanziellen Folgen des Klimawandels nur unzureichend in langfristige Anlageentscheidungen einfließen. Dahinter steckt die Sorge, dass der Klimawandel billionenschwere Investitionen entwertet und damit die Stabilität des Finanzsystems bedroht. Die Mitglieder kommen überwiegend aus dem anglo-amerikanischen Raum, aber auch Südamerika, Spanien, Frankreich und Benelux. Prominente deutsche Mitglieder sind Daimler, der Versorger Energie Baden-Württemberg, die Kapitalanlagetochter der Deutschen Bank DWS und die Deutsche Börse Group.

Für den TCFD-Vorsitzenden Bloomberg und Chef der gleichnamigen Finanzdaten- und Nachrichtenagentur ist die Erfassung und Verbreitung von klimawandelbezogenen Finanzdaten die konsequente Fortsetzung seines bisherigen Geschäftsmodells.

Lesen Sie auch: Versicherer Axa will endgültig raus aus der Kohle

Thomas Bauer
Keywords:
Finanzen
Ressorts:
Finance

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy Dezember 2017/Januar 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research