Windenergie
21.02.2013

Kooperation für Offshore-Wartung

Der Windanlagenhersteller Areva hat mit der Firma Helikopter Travel München einen Partner für den Service der Offshore-Windparks Borkum und Global Tech I gefunden.

Das Flugunternehmen Helikopter Travel München wird Techniker in den kommenden drei Jahren von Emden aus zu den Anlagen in der Nordsee fliegen. Areva erhofft sich von dem Deal niedrigere Wartungskosten und eine bessere Verfügbarkeit der Windanlagen. In den Parks Borkum und Global Tech I sollen je 80 Turbinen mit einer Leistung von zusammen 400 Megawatt installiert werden. Der Windpark Borkum wird vom Stadtwerkeverbund Trianel betrieben, zu den Investoren bei Global Tech I zählen die Stadtwerke München, die HSE sowie der Schweizer Energieversorger Axpo. 

Anzeige

Anzeige

as Flugunternehmen Helikopter Travel München wird Techniker in den kommenden drei Jahren von Emden aus zu den Anlagen in der Nordsee fliegen. Areva erhofft sich von dem Deal niedrigere Wartungskosten und eine bessere Verfügbarkeit der Windanlagen. In den Parks Borkum und Global Tech I sollen je 80 Turbinen mit einer Leistung von zusammen 400 Megawatt installiert werden. Der Windpark Borkum wird vom Stadtwerkeverbund Trianel betrieben, zu den Investoren bei Global Tech I zählen die Stadtwerke München, die HSE sowie der Schweizer Energieversorger Axpo. 

 

 

Karsten Wiedemann
Keywords:
Areva | Multibrid | Trianel | Offshore Windenergie | Global Tech I | Service
Ressorts:
Technology

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen