Grünstrom
10.10.2017

Microsoft übernimmt Windenergie von GE in Irland

Foto: iStock/SeanyG
Windkraftanlagen in Irland

Die US-Konzerne Microsoft und General Electric haben einen Vertrag über die Lieferung von Windstrom geschlossen. Der GE Windpark Tullahennel im County Kerry in Irland wird zudem mit Stromspeichern versehen und ist damit der erste seiner Art in Europa.

Der Softwarekonzern Microsoft übernimmt in den kommenden 15 Jahren die komplette Stromproduktion des irischen General Electric (GE) Windparks Tullahennel. Mit dessen Leistung von 37 Megawatt wird Microsoft seinen jährlichen Bezug von Strom aus erneuerbaren Energien auf knapp 600 Megawatt erhöhen. Wie das Unternehmen mitteilt, soll damit der Strombedarf der wachsenden Clowdspeicher gedeckt werden.

Anzeige*

Das Abkommen zwischen Microsoft und GE geht zudem über die Lieferung von Grünstrom hinaus. So hat Microsoft von GE eine Stromerzeugungslizenz für Irland erworben und kann nun selbst als Grünstrom-Anbieter auf der Insel in Aktion treten. Zu diesem Zweck hat Microsoft zusätzlich einen Vertrag mit dem Dubliner Energiehändler Electroroute geschlossen.

Stromspeicher werden direkt integriert

Der GE Windpark setzt erstmals in Europa auf die Integration von Stromspeichern, um direkt am Erzeugungsort zur Netzstabilität beizutragen. Jede Windenergieanlage ist mit einem eigenen Stromspeicher ausgestattet. Damit soll die Integration von Windstrom in das irische Stromnetz deutlich voran gebracht werden. "Das ist gut für die Umwelt, gut für Irland und gut für unser Unternehmen", kommentiert Microsoft-Manager Christian Belady die Entscheidung.

Die beiden amerikanischen Konzerne habe 2016 eine strategische Partnerschaft zur Fortentwicklung der erneuerbaren Energien geschlossen. So werden zum Beispiel die mit dem Windpark Tullahennel gewonnenen Daten in die Predix Plattform von GE einfließen. Mit Predix sollen Angebot und Nachfrage von Grünstrom möglichst genau vorhergesagt und in Einklang gebracht werden. GE beschäftigt in Irland rund 1500 Mitarbeiter, davon viele im Bereich erneuerbare Energien.

Lesen Sie auch: Windstrom lockt Facebook, Apple & Co. nach Dänemark

Thomas Bauer
Keywords:
Windkraft | General Electric | Microsoft
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy Dezember 2017/Januar 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab dem 14.12. am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research