Netze
02.03.2016

Schleswig-Holstein: Planungen für Stromleitungen entlang der Ostseeküste gehen in nächste Runde

foto: Tennet

Energiewendeminister Habeck startet Dialogverfahren. Er will Bürger an den Planungen für Erdverkabelung beteiligen.

 

Anzeige*

In Schleswig Holstein werden die Planungen zu neuen Erdkabeln und Trassen an der Ostseeküste in diesem Jahr konkret. Energiewendeminister Robert Habeck (Grüne) hat dazu am Dienstag ein neues Bürgerdialogverfahren eröffnet. In den Regionen solle darüber gesprochen werden, „wo Erdkabel konkret in Frage kommen und helfen können, Belastungen zu verringern", sagte Habeck bei der Auftaktveranstaltung im ostholsteinischen Ratekau.

Habeck betonte: „Wir müssen uns klar machen: Auch Erdkabel sind ein Eingriff in die Umwelt, insbesondere in die Böden.“ Es werde deshalb „nur an vereinzelten Streckenabschnitten Erdkabel geben können.“ Dieser Aspekt solle daher eine besondere Rollen im Dialogprozess spielen.

Nach heftigen Protesten gegen die ursprünglich geplanten oberirdischen Trassenverläufe in dem norddeutschen Bundesland war das Bundesbedarfsplangesetz geändert worden und Anfang des Jahres in der neuen Fassung in Kraft getreten. Demnach dürfen im Rahmen eines Pilotprojektes Erdkabel auf Teilabschnitten an der Ostküstenleitung erprobt werden – und ersetzen damit die zunächst geplanten Oberleitungen.

Habeck erhofft sich durch Bürgerdialogveranstaltungen für den Netzausbau mehr Akzeptanz bei der Bevölkerung. Die rot-grüne Landesregierung hatte bereits vor drei Jahren entschieden, formale Raumordnungsverfahren durch Dialogverfahren zu ersetzen.

Mit Blick auf die erste Runde von Dialogveranstaltungen sagte Habeck im vergangenen Herbst im Interview mit bizz energy: „Die hatten zwar zuweilen den Charakter von wahren Saalschlachten, haben die Diskussion aber letztlich versachlicht.“ Auch die Gegner könnten dann mit den getroffenen Entscheidungen leben, „weil auch in ihren Augen der Netzausbau nun Folge eines demokratischen Entscheidungsprozesses ist – statt durch einen Verwaltungsakt von oben aufoktroyiert.“ 

Das vollständige Interview lesen Sie hier. 

Redaktion
Keywords:
Netzausbau | Erdverkabelung | Trassen | Schleswig-Holstein | Robert Habeck | Die Grünen | Ostseeküste
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die aktuelle Ausgabe gibt es am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research