EEG-Umlage
05.09.2014

Ökostrom-Umlage könnte sinken

Erstmals seit Einführung im Jahr 2000 könnte die EEG-Umlage sinken – und damit auch der Strompreis.

 

Anzeige

Die Ökostrom-Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) könnte 2015 Medienberichten zufolge erstmals sinken, da sich ein „Milliarden-Überschuss“ auf dem Umlagen-Konto angesammelt habe. Der Überschuss lag demnach zuletzt bei 1,5 Milliarden Euro.

Somit könnte im kommenden Jahr auch der Strompreis sinken oder wenigstens stabil bleiben. Hintergrund ist, dass die Umlage jeweils Ende September anhand des dann gültigen Kontostands für das nächste Jahr festgelegt wird.

Anzeige

nbsp;

Die Ökostrom-Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) könnte 2015 Medienberichten zufolge erstmals sinken, da sich ein „Milliarden-Überschuss“ auf dem Umlagen-Konto angesammelt habe. Der Überschuss lag demnach zuletzt bei 1,5 Milliarden Euro.

Somit könnte im kommenden Jahr auch der Strompreis sinken oder wenigstens stabil bleiben. Hintergrund ist, dass die Umlage jeweils Ende September anhand des dann gültigen Kontostands für das nächste Jahr festgelegt wird.

Die Umlage beträgt momentan 6,24 Cent pro Kilowattstunde und macht rund 18 Prozent des Strompreises aus.

Redaktion
Keywords:
EEG | EEG-Umlage | Ökostrom | Netzbetreiber | Ökostrom-Umlage | Vergütung | Erneuerbare-Energien-Gesetz
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen