Solarenergie
14.08.2013

Übernehmen Yingli oder Trina bald Suntech?

Suntech
Suntech bald gerettet?

Die chinesischen Photovoltaik-Konzerne Yingli oder Trina sollen Interesse am insolventen Konkurrenten bekundet haben, sind jedoch wegen der hohen Schulden bei Suntech verhalten.

Berichten chinesischer Medien zufolge wollen die Solarunternehmen Trina Solar und Yingli Green Energy unabhängig voneinander ihren Konkurrenten Suntech teilweise oder ganz übernehmen, inklusive Teile der Schulden. Bereits vergangene Woche berichteten Zeitungen über fünf mögliche Investoren für den ehemals größten Solarmodulproduzenten Suntech. Mit Trina und Yingli sind jetzt konkrete Namen genannt geworden, ein weiterer Interessent soll die Beijing Putian New Energy sein.

Anzeige

Anzeige

Im Moment stehen Trina und Yingli im weltweiten Vergleich der führenden Solarunternehmen gut da. Aufgrund der hohen Schulden von Suntech, die sich zuletzt auf 1,3 Milliarden Euro beliefen, lassen die Firmen Vorsicht walten. Besonders die Manager von Trina sollen wegen der möglichen Übernahme gespalten sein.

Dörte Thyes
Keywords:
Photovoltaik | Suntech | Yingli | Trina Solar
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen