BIZZ-Exklusiv
02.06.2015

„Das wäre extrem teuer“

fotos: EU-Kommission

Maroš Šefčovič, Vizepräsident der EU-Kommission, über die Energieunion, die Beziehungen zu Russland und Griechenland – und Irans künftige Rolle.

vorherige SeiteSeite 1Seite 2Seite 3Seite 4Seite 5nächste Seite

_Was schlagen Sie vor?
_Šefčovič | Die Mitgliedstaaten müssen die Institution stärken, die sie selbst bereits 2009 im slowenischen Ljubljana gegründet haben: Die Agentur ACER (Agency for the Cooperation of Energy Regulators, Anm. der Red.) ist für die Zusammenarbeit der Energieregulierer zuständig und überprüft Transparenz und Stabilität der Märkte.

Anzeige

_Soll ACER als europäische Superbehörde diese Aufgaben anstelle der nationalen Regulierungsbehörden übernehmen?
_Šefčovič | Nein, die Mitgliedstaaten brauchen in diesem Punkt keine Macht an Brüssel abgeben, aber sie sollen sich auf einheitliche Regulierungskriteren in der EU einigen und diese dann in ihren nationalen Behörden einführen. Das ist, neben dem Ausbau der Grenzkuppelstellen, der wichtigste Hebel für die Energieunion.

Anzeige

_Werden Sie einen europäischen Kapazitätsmarkt einführen?
_Šefčovič | Ich werde den Dialog mit den Mitgliedstaaten suchen, wo Kapazitätsmärkte als notwendig angesehen werden – und wo nicht. Wie Sie wissen, hat die Kommission Ende April eine Sektorenuntersuchung von Kapazitätsmechanismen eingeleitet, um Informationen zu sammeln. Wir wollen prüfen, ob sie eine ausreichende Stromversorgung gewährleisten, ohne den Wettbewerb oder den Handel im EU-Binnenmarkt zu verzerren. Das ist ein wichtiger Beitrag im Hinblick auf die Energieunion.

vorherige SeiteSeite 1Seite 2Seite 3Seite 4Seite 5nächste Seite
Keywords:
Maros Sefcovic | EU-Kommission | Griechenland | Iran | LNG | Russland | Kapazitätsmärkte | Energieunion
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen