BIZZ-Exklusiv
17.12.2012

„Solarmarkt wächst weltweit“

Foto: Power One
Alexander Levran, President Renewable Energy Solutions bei Power One

2012 war kein gutes Jahr für die Solarindustrie, Hersteller kämpften mit Verlusten oder mussten aufgeben. Alex Levran, Präsident des US-Wechselrichterherstellers Power One, ist dennoch optimistisch für 2013. „Wir beobachten gerade in jungen Märkten eine signifikant steigende Nachfrage", schreibt er in einem Beitrag für BIZZ energy today.

Obwohl sich die etablierten Märkte in Europa im Umbruch befinden, gehen Analysten davon aus, dass der weltweite Photovoltaik-Markt 2013 um neun Prozent wachsen wird. Bei dieser Entwicklung spielen vor allem Nordamerika und Asien eine maßgebliche Rolle. Wir beobachten gerade in relativ jungen Märkten wie Indien, Japan oder China eine signifikant steigende Nachfrage nach privaten und kommerziellen Solaranlagen. 

Anzeige

Auch der US-Solarmarkt, der momentan besonders vom Bau großer Photovoltaik-Kraftwerke profitiert, wird im nächsten Jahr weiter wachsen. Momentan bleibt abzuwarten, inwiefern Präsident Obama sein Versprechen umsetzen kann, den Ausbau der Erneuerbaren Energien voranzutreiben. Wir sind jedoch optimistisch, dass die US-Solarbranche von seiner Wiederwahl profitieren wird. 

Anzeige

Darüber hinaus zeichnet sich auch in anderen Ländern eine dynamische Marktentwicklung ab. Es entstehen immer mehr neue, mittelgroße Märkte, die die Branche langfristig unabhängiger von den Förderprogrammen einzelner Länder machen.

Alexander Levran ist President Renewable Energy Solutions bei Power One.

Redaktion
Keywords:
Power One | Solarenergie | Photovoltaik | BIZZ-Exklusiv | Alex Levran | Brack Obama
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen