BIZZ-Exklusiv
01.10.2013

„Subventionierung unprofitabler Kraftwerke“

Fotos: Monopolkommission/Statkraft
Justus Haucap

Justus Haucap, Direktor des Düsseldorfer Institute for Competition Economics und langjähriger Vorsitzender der Monopolkommission warnt in einem Beitrag für BIZZ energy today vor Kapazitätsmärkten.

Sowohl Stromversorger als auch industrielle Nachfrager zeigen aktuell ein hohes Interesse an Kapazitätsmärkten. Dahinter steckt eine Subventionierung von eigentlich unprofitablen Kraftwerkskapazitäten, wie auch immer diese Subventionen im Detail ausgestaltet sind. Die Notwendigkeit wird zumeist weniger mit einem Marktversagen im volkswirtschaftlichen Sinn begründet als mit der Tatsache, dass es solche Diskussionen auch in Nachbarstaaten gebe.

Anzeige

Ob Subventionen für Kraftwerkskapazitäten volkswirtschaftlich sinnvoll sind, ist sehr fraglich. In jedem Fall verhindern sie, dass durch Preisspitzen Anreize zu Investitionen in Kraftwerkskapazitäten als auch für eine nachfrageseitige Flexibilisierung entstehen. Während Subventionen den Empfängern direkt helfen und für niedrige Strompreise für die Industrie sorgen, muss vermutlich der Verbraucher noch einmal mehr bezahlen.

Anzeige

Zwei weitere Probleme drohen zudem: Erstens werden die Vorteile der europäischen Marktintegration durch nationale Alleingänge allzu leicht verschenkt und eine erneute Zersplitterung des zusammenwachsenden Energiebinnenmarktes leichtfertig in Kauf genommen. Und zweitens zeigt die internationale Erfahrung, dass es bisher weltweit kein stabiles Kapazitätsmarktdesign gegeben hat. Dem Lobbyismus wird Tür und Tor geöffnet, und die Regeln werden immer wieder verändert und adjustiert. Gerade bei sehr langfristigen Investitionen ist jedoch genau das kontraproduktiv.

 
Justus Haucap
Keywords:
Kapazitätsmärkte | Justus Haucap | Monopolkommission
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Sommer 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research