BIZZ-Exklusiv
02.06.2014

„Wesentlich weniger Stickoxide und Feinstaubpartikel“

VDE
Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA)

Welche Chancen hat die Erdgasmobilität? So lautete im Mai die Frage des Monats von BIZZ energy today. Matthias Wissmann, Präsident des Automobilverbands VDA, sieht großes Potenzial – allerdings muss das Tankstellennetz dichter werden.

Der Gasantrieb hat großes Potenzial. Denn Erdgas hat viele Vorteile: Es spart gegenüber Benzin rund ein Viertel der CO2-Emissionen ein. Außerdem entstehen bei seiner Verbrennung wesentlich weniger Stickoxide und Feinstaubpartikel.

Anzeige

Auch die Versorgungssicherheit ist besser als bei herkömmlichen Kraftstoffen. Die gesicherten Erdgasreserven sind enorm. Deutschland bezieht das Gas aus vielen Regionen der Erde, 14 Prozent kommen aus heimischen Quellen. Während die Förderung weltweit seit Jahren kontinuierlich ansteigt, ist der Gaspreis seit dem Höchststand im Jahr 2005 deutlich gesunken. Das freut den Verbraucher: Für einen vollen Tank mit Erdgas muss er aktuell halb so viel bezahlen wie bei einem vergleichbaren Auto mit Benzinmotor.

Anzeige

Noch ist der Absatz von Erdgasmodellen zwar auf einem niedrigen Niveau, aber die Zuwachsraten sind hoch. Daher ist es strategisch richtig und notwendig, dass sich die Bundesregierung in ihrem Koalitionsvertrag dazu bekannt hat, Erdgas auch über das Jahr 2018 hinaus steuerlich besserzustellen. Zudem muss das Tankstellennetz dichter werden, um diesen umweltfreundlichen und zukunftssicheren Energieträger weiter voranzubringen.

Titelbild: depositphotos

 

Matthias Wissmann
Keywords:
Matthias Wissmann | VDA | Erdgasfahrzeuge | Frage des Monats
Ressorts:
Technology | Markets | Community

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen