BIZZ-Exklusiv
04.02.2013

„Wir haben eine halbe Milliarde investiert“

Foto: Baywa

Der M-Dax-Konzern Baywa war lange auf den Handel mit Agrargütern und Heizöl fokussiert. Im Interview mit BIZZ energy today erklärt Vorstandschef Klaus Josef Lutz warum der Münchner Konzern seit vier Jahren das Geschäft mit grünen Energien ausbaut.

BIZZ energy today: Herr Lutz, warum hat sich Ihr Unternehmen dazu entschieden, erneuerbare Energien als Geschäftsfeld zu erschließen?

Anzeige

Klaus Josef Lutz: Weltweit und nicht nur in Deutschland spielen die erneuerbaren Energien eine zunehmend wichtige Rolle. Ressourcenknappheit und CO2-Problematik sind nur zwei der wesentlichen Faktoren, die dieses Thema treiben. Deshalb hat die Baywa seit 2009 konsequent dieses Geschäftsfeld aufgebaut. Es verstärkt nicht nur hervorragend unser Segment Energie, das bis dahin ausschließlich konventionelle Energieträger vertrieben hatte, sondern wird auch das in Deutschland insgesamt rückläufige Heizölgeschäft kompensieren. Im Sinne der Risikosteuerung ermöglicht das Engagement im erneuerbaren Energienbereich außerdem die Schaffung eines Ausgleichs zu den volatilen Agrarmärkten. Zudem stärken wir mit unseren Investitionen in dieses neue Geschäftsfeld die internationale Marktposition.

Anzeige

BIZZ e.t: Welche Rolle spielt das Geschäftsfeld im gesamten Konzern? Wie viel wurde bereits investiert?

Lutz: Das Geschäftsfeld der erneuerbaren Energien hat beispielweise im Jahr 2011 mit rund 27 Millionen Euro Ebit ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Der Umsatz stieg von 2010 zu 2011 um rund 20 Prozent auf über 300 Millionen Euro. Diese Zahlen sprechen für sich. Wir haben bisher – inklusive Projektfinanzierung – über eine halbe Milliarde Euro in dieses Geschäftsfeld investiert.

BIZZ e.t: Sie bieten Service, Beratung, Handel, aber auch Projektfinanzierung. Welcher Geschäftsbereich ist der wichtigste?

Lutz: Da gibt es kein Ranking. Ganz wichtig für uns ist aber, dass wir uns ausschließlich auf diese Bereiche konzentrieren – also weder in der Forschung aktiv sind noch Module oder andere Anlagenkomponenten herstellen. Mit dieser Fokussierung auf den Handel mit Solarmodulen, Projektentwicklung und Bau von Wind-, Solar- und Biomasseanlagen sowie unterstützende Serviceangebote sind wir sehr erfolgreich unterwegs. Projektierung und Bau heißt für uns: Wir entwickeln, errichten, betreiben – für eine gewisse Zeit – erneuerbaren Energieanlagen, um sie dann wieder gewinnbringend zu verkaufen. Von entscheidender Bedeutung bei diesem Geschäftsmodell ist besonders der letzte Punkt, denn wir sind kein Energieversorger.

Foto: Baywa
Klaus Josef Lutz, Foto: Baywa

BIZZ e.t: Was sind die strategischen Ziele der Erneuerbarensparte?

Lutz: Wir haben uns mit dem Geschäftsfeld erneuerbaren Energien in den letzten Jahren zu einem der renommiertesten Projektentwickler und Handelshäuser in Deutschland und Europa entwickelt. Mit der Zusammenfassung von Unternehmen, die wir in den letzten Jahren erworben haben, zu einer Holding unter dem Namen Baywa r. e. renewable energy GmbH wollen wir diesen Weg konsequent weitergehen und hauptsächlich aus uns selbst heraus wachsen. Die Internationalisierung dient zur Nutzung weiterer Chancen und zur Risikostreuung. 

BIZZ e.t: Welche Unternehmen beziehungsweise Branchen sind für weitere Akquisitionen interessant?

Lutz: Wir konzentrieren uns auf Solar, Wind, und Biomasse. Bei letzterer sehen wir gerade in der Verarbeitung organischen Abfalls Potenzial, um vor allem die Teller-Tank-Diskussion zu entschärfen. Außerdem haben wir mit der Firma Hochtief eine Kooperation im Bereich Geothermie. Mit den jetzt getätigten Akquisitionen sehen wir uns gut aufgestellt, auch wenn kleinere Zukäufe nicht ausgeschlossen sind, um das Portfolio sinnvoll zu ergänzen, zum Beispiel im Bereich Service. Grundsätzlich wird das Jahr 2013 aber ein Jahr der Konsolidierung sein.

Karsten Wiedemann
Keywords:
BIZZ-Exklusiv | Baywa | Klaus Josef Lutz | erneuerbare Energien | EEG
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen