Mobilität
13.10.2015

400 neue Wasserstofftankstellen in Deutschland geplant

foto: H2Mobility

Gemeinschaftsunternehmen aus sechs Industriekonzernen will insgesamt 400 Millionen Euro investieren.

 

Anzeige

Das neu gegründete Unternehmen H2 Mobility mit Sitz in Berlin will bis 2023 rund 400 Wasserstofftankstellen an deutschen Straßen aufstellen. Das teilte das Unternehmen – ein Zusammenschluss der Konzerne Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total – am heutigen Dienstag in Berlin mit.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) begrüßt die Initiative: Wasserstoff-Autos besäßen „eine große Reichweite und können innerhalb weniger Minuten auftanken“, sagte Dobrindt. „Für den Markthochlauf dieser Technologie brauchen wir nun ein flächendeckendes Tankstellennetz für Wasserstoff.“

Anzeige

nbsp;

Das neu gegründete Unternehmen H2 Mobility mit Sitz in Berlin will bis 2023 rund 400 Wasserstofftankstellen an deutschen Straßen aufstellen. Das teilte das Unternehmen – ein Zusammenschluss der Konzerne Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total – am heutigen Dienstag in Berlin mit.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) begrüßt die Initiative: Wasserstoff-Autos besäßen „eine große Reichweite und können innerhalb weniger Minuten auftanken“, sagte Dobrindt. „Für den Markthochlauf dieser Technologie brauchen wir nun ein flächendeckendes Tankstellennetz für Wasserstoff.“

Jana Kugoth
Keywords:
Wasserstoffauto | Wasserstofftankstellen | H2Mobility | Alexander Dobrindt | Linde | Daimler | Air Liquide | OMV | Shell | Total
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen