Die Anlage wäre nach der von Norwegens Reederei Höegh LNG betriebenen die zweite in dem nordafrikanischen Staat, an der gekühltes Flüssiggas in Erdgas umgewandelt wird. 

Laut Nachrichtenagentur Reuters sagte der EGAS-Chef Khaled Abdel Badie am Montag, die Ausschreibung über den Betrieb von fünf Jahren sei an acht internationale Unternehmen versendet worden; die Antwort werde in der kommenden Woche erwartet.

Diese und weitere Meldungen lesen Sie täglich in der internationalen Presseschau auf bizzenergytoday.com.

LNG-Behälter (foto: deposit)