Divestment
05.08.2015

Aktivisten fordern Ausstieg aus klimaschädlichen Investitionen

foto: CC, 350.org
Die Videoprojektion in Münster.

Die Bewegung Fossil Free hat die Stadt Münster zum Pilotprojekt auserkoren – und ihren Forderungen mit einer Video-Projektion Nachdruck verliehen.

 

Anzeige

Aktivisten haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Video auf die Fassade des Rathauses in Münster projiziert. In dem Videotext heißt es unter anderem: „Kein Geld aus Kohle, Öl und Gas“.

Der Pensionsfonds der Stadt Münster hält nach Angaben von Fossil Free noch Anteile in Höhe von rund 10 Millionen Euro an Konzernen wie dem Gasversorger GdF Suez und dem Energieversorger RWE.

Die Divestment-Bewegung fordert weltweit Städte und Universitäten auf, ihr Geld aus kohle-, erdöl- und gaslastigen Unternehmen abzuziehen. Mehr über die Divestment-Bewegung lesen Sie in unserem Dossier zu den Baustellen der Energieweden unter „D wie Divestment“ (hier lesen).

Anzeige

Jana Kugoth
Keywords:
Divestment | Pensionsfonds | Münster | Fossil Free | Kohle | Öl | Gas
Ressorts:
Finance | Community

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen