Erneuerbaren-Energien-Gesetz
23.07.2013

Altmaier lobt Marktprämie

CDU/CSU-Bundestagsfraktion/Christian Doppelgatz
Bundesumweltminister Peter Altmaier zeigt sich zufrieden mit der Marktprämie

Seit Einführung der Marktprämie im Januar 2012 nahm der Anteil des Ökostroms an der Strombörse stetig zu – auf inzwischen fast 50 Prozent. Das zeigt eine Studie im Auftrag des Bundesumweltministers.

Drei Fraunhofer-Institute und die Rechtsanwaltskanzlei Becker Büttner Held haben im Auftrag von Bundesumweltminister Peter Altmaier die Wirkung der Marktprämie untersucht. Ergebnis: Fast die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Energien wird heute direkt an der Strombörse vermarktet.

Anzeige

Die Autoren führen das auf die seit Januar 2012 erhältliche Marktprämie zurück, und auf das Inkrafttreten der Managementprämienverordnung vor sechs Monaten, die Mehrkosten für Anlagenbetreiber bei der Direktvermarktung abdeckt.

Anzeige

Laut Studie nehmen etwa 70 Unternehmen und Stromhändler an der Direktvermarktung teil. Auftraggeber Altmaier kommentiert die Studienergebnisse so: „Ein erheblicher Teil der Erneuerbare-Energien-Anlagen übernimmt im Markt inzwischen die gleiche Verantwortung wie vorher nur konventionelle Kraftwerke.“

Dörte Thyes
Keywords:
Marktprämie | Strombörse | Bundesumweltministerium | Altmaier | Energiepolitik
Ressorts:
Finance | Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen