Windenergie
20.12.2012

Altmaier nimmt Holzwindrad in Betrieb

Die erste deutsche Anlage mit einem Holzturm liefert nun offiziell Strom. Die Entwickler hoffen damit große Höhen zu erreichen.

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Ministerpräsident David McAllister (CDU) haben am heutigen Vormittag in Hannover-Marienwerder das erste Windrad aus Holz in Betrieb genommen. Umweltminister Altmaier hofft darauf, dass das Holzwindrad „ein Wahrzeichen der Energiewende“ wird. Die Firma Timber Tower mit Sitz in Hannover arbeitet seit mehren Jahren an der neuen Entwicklung der Windkraftanlage. Die aufgestellte Turbine verfügt über eine installierte Leistung von 1,5 Megawatt. 

Anzeige

Anzeige

Die bisherigen Stahlkonstruktionen für Windräder stoßen bei 110 Meter an eine Höhengrenze. Holz ist dagegen ein vielversprechender Baustoff, denn er läßt sich einfacher in der Höhe verarbeiten. Die neuen Holztürme können, so hoffen die Entwickler, noch höher in den Himmel wachsen und dort mehr Windstrom erzeugen. Je höher eine Turbine angebracht ist, desto besser die Energieausbeute.

Der jetzt in Betrieb genommene Turm ist rund 100 Meter hoch, insgesamt halten die Konstrukteure von Timber Tower 160 Meter für möglich. 

Niels Hendrik Petersen
Keywords:
Timber Tower | Holzwindrad | Peter Altmaier
Ressorts:
Technology

Kommentare

Wir sollten lieber unsere Wälder aufforsten, als sie für so etwas zu mißbrauchen.

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen