Die bayerische Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner (CSU) will dem Ausbau der E-Mobilität neuen Schub verleihen. „Wir wollen eine Kaufprämie einführen, an der sich die Automobilbranche beteiligen wird“, sagte Aigner bei einer Ministerratssitzung am Dienstag.

Außerdem plant die Ministerin rund 7.000 öffentliche Ladestationen für Stromer in Bayern aufzustellen, wie aus dem von ihr vorgestellten Plan zur Förderung der E-Mobilität hervorgeht. Dies solle mit einem Bund-Länder-Programm erreicht werden, an dem sich Bayern finanziell beteiligen wolle, so Aigner.

Damit unterstützt Bayern den Kurs von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (beide SPD). Sie haben in den vergangenen Wochen ebenfalls eine Kaufprämie in Höhe von 5.000 Euro gefordert

Ilse Aigner. (foto: flick/Metropolico)