Innovation des Monats
24.10.2012

Audi fährt mit dem Wind

Der Autobauer legte im niedersächsischen Werlte den Grundstein für die weltweit erste Power-to-Gas-Anlage im industriellen Maßstab.

 

Anzeige

Wasser wird per Elektrolyse in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten. Den Strom liefern Windenergieanlagen, die an vielen Tagen mehr Strom produzieren, als das Netz aufnehmen kann, und normalerweise abgestellt werden. Mit der Elektrolyse lässt sich ein Teil der Energie als Windgas speichern. Audi will ab dem kommenden Jahr 1.500 Erdgasautos mit dem klimaneutralen Kraftstoff betanken. Dafür wird der gewonnene Wasserstoff vor Ort zu Biomethan aufbereitet und ins Erdgasnetz eingespeist. Für den Prozess wird Kohlendioxid benötigt: Dieses stammt aus einer Biogasanlage.

Anzeige

Wasser wird per Elektrolyse in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten. Den Strom liefern Windenergieanlagen, die an vielen Tagen mehr Strom produzieren, als das Netz aufnehmen kann, und normalerweise abgestellt werden. Mit der Elektrolyse lässt sich ein Teil der Energie als Windgas speichern. Audi will ab dem kommenden Jahr 1.500 Erdgasautos mit dem klimaneutralen Kraftstoff betanken. Dafür wird der gewonnene Wasserstoff vor Ort zu Biomethan aufbereitet und ins Erdgasnetz eingespeist. Für den Prozess wird Kohlendioxid benötigt: Dieses stammt aus einer Biogasanlage.

 
Karsten Wiedemann
Keywords:
Elektromobilität | Audi | Wasserstoff
Ressorts:
Technology

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen