Mit einem Milliardenprogramm sollen Kommunen die Schadstoffbelastung durch Diesel senken. Hätte der Gesetzgeber 1992 auf das Steuerprivileg für Diesel verzichtet, bestünde das Problem heute nicht. Die Verbreitung umweltschädlicher Dieselfahrzeuge ist nicht der einzige Irrweg der Autoindustrie: Innovationen, die den Verkehr schon früh hätten sauberer machen können, blieben auf der Strecke – meist, weil Hersteller keinen Markt sahen und nicht wagten, in die neuen Technologien zu investieren. [bs1] Lesen Sie auch: Festgefahren mit dem Diesel – wie die deutsche Autoindustrie sich in die Sackgasse manövrierte

Vom "BMW 1602 Elektro" wurden 1972 nur zwei Exemplare gebaut. Auch bei anderen Herstellern blieben zukunftsweisende Innovationen auf der Strecke. (Foto: Creative Commons/Olli1800)