Die KfW IPEX finanziert gemeinsam mit der Bayern LB Uruguays größten Windpark. Der Kredit in Höhe von 224 Millionen Dollar soll den Bau von „Pampa“ sicherstellen.

Die Gesamtkosten des Projekts im Departamento Tacuarembó im Zentrum Uruguays liegen bei rund 320 Millionen Dollar. Auftraggeber ist der staatliche Energieversorger Administración Nacional de Usinas y Trasmisiones Eléctricas (UTE).

Der Windpark Pampa erhält 59 Windkraftanlagen des deutschen Herstellers Nordex, der neben der Installation auch die Wartung für mindestens zehn Jahre verantworten soll. Die Turbinen sollen jährlich 640 Gigawattstunden Leistung bringen.

Für Mitte 2016 ist die Inbetriebnahme des Windparks geplant; rund 180.000 „landestypische“ Haushalte könne Pampa dann versorgen, so die KfW IPEX.

Der Kredit ist über eine Exportkreditversicherung geschützt.

 

Titelbild: Windpark in Costa Rica, finanziert von der KfW IPEX (Quelle: KfW IPEX)