Solarbranche
03.07.2014

Baywa goes to USA

Nach der Übernahme des insolventen PV-Unternehmens Martifer Solar USA ist das Münchener Energie-Unternehmen überzeugt, einen wertvollen Baustein in der eigenen Expansionspolitik erworben zu haben.

 

Anzeige

Die Erneuerbaren-Tochter der Baywa hat vor kurzem das insolvente Photovoltaik-Unternehmen Martifer Solar USA erworben. Damit betreten die Münchner jetzt den US-amerikanischem Solarmarkt.

Auf Anfrage von BIZZ energy today sagte die Baywa r.e., die Übernahme solle Ende Juli abgeschlossen sein. Das bayerische Energieunternehmen ist überzeugt, „dass Martifer Solar USA ein wertvoller Baustein in unserer Expansionspolitik ist.“

Zur Kaufsumme wollte sich Baywa selbst nicht äußern. In Medienberichten wurde sie mit 7,6 Millionen US-Dollar beziffert.

Anzeige

Die Baywa r.e. habe das Unternehmen zuvor intensiv analysiert. Martifer Solar USA hatte zu Beginn dieses Jahres Insolvenz angemeldet.

Das US-Unternehmen ist eine Tochter des portugiesischen Solar-Unternehmens Martifer Solar, das 2013 rund 275 Millionen Euro Umsatz erzielte.

Redaktion
Keywords:
Baywa | Baywa r.e. | Solar | Solarmarkt | Solarkraft | Martifer Solar | Martifer Solar USA | Übernahme | Insolvenz
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen