Erneuerbare Energien haben im Jahr 2015 rund 194 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Strom erzeugt – und tragen damit 30 Prozent zur deutschen Gesamtstromerzeugung von 647 Milliarden kWh bei. Das meldet der Branchenverband BDEW am heutigen Montag unter Berufung auf eigene vorläufige Berechnungen.

Den größten Zuwachs verzeichnen Windmühlen an Land. Ihr Anteil ist von 8,9 Prozent in 2014 auf 12 Prozent an der Gesamtstromproduktion gestiegen. Platz zwei unter den Regenerativen belegt die Biomasse mit 6,8 Prozent, gefolgt von PV-Anlagen mit einem Anteil von 6,9 Prozent.