Zum Jahreswechsel verstärkt Eon seine Präsenz in der Hauptstadt. Der Essener Energieriese wird ab 1. Januar 2016 alle Berliner Ampeln mit Ökostrom versorgen – also zum Beispiel auch die gegenüber dem Kanzleramt und am Brandenburger Tor.

Bei einer Ausschreibung bekam das Unternehmen den Zuschlag für drei von insgesamt acht Losen und versorgt künftig auch alle Kliniken und Hochschulen in Berlin mit Strom. Die dafür benötigten 268 Millionen Kilowattstunden pro Jahr stammen laut Eon komplett aus regenerativen Quellen.

In diesem Segment will Eon in Berlin weiter wachsen: „Auf zahlreichen Dächern im Stadtgebiet könnte noch zusätzlich Solarstrom produziert werden“, heißt es in einer Konzernmitteilung.

Ampelmännchen vor dem Brandenburger Tor. (foto: flickr/Jessica Spengler)