Zurück zum Artikel

So funktioniert die Polymer-Redox-Flow-Batterie

1 von 3
Die Redox-Flow-Batterie ist mit der Brennstoffzelle sowie mit den Akkumulatoren verwandt. Eine Batterieeinheit besteht aus zwei Behältern mit den Speicherflüssigkeiten und mehreren elektrochemischen Zellen. Die beiden Salzlösungen in den Zellen – der positive Katholyt und der negative Anolyt – werden von einer Membran getrennt. Beim Aufladen der Batterie geben die Polymere im Katholyt durch Oxidation ihre Elektronen an die Polymere im Anolyt ab, die dadurch reduziert werden. Im Anschluss werden die die aufgeladenen Polymere in einem andauernden Fluss („Flow“) aus der Zelle in den Speicherbehälter gepumpt und durch ungeladene Polymere ersetzt. Genau andersherum funktioniert die Entladung der Batterie: Der Anolyt gibt seine Elektroden wieder ab, die als Strom genutzt werden können und letztlich wieder zum Katholyt gehen. Parallel findet durch die Membran ein Ionenaustausch statt, der dafür sorgt, dass die beiden Elektrolyten neutral geladen sind.
 

bizz energy – Sommer 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research