Personalie
14.10.2014

Bilfinger-Chef Bodner legt Aufsichtsratsmandat nieder

Bilfinger
Herbert Bodner

Seit Roland Kochs Weggang vom Bau- und Dienstleistungskonzern ist Herbert Bodner interimistisch Vorstandsvorsitzender. Er will sein ruhendes Aufsichtsratsmandat nun nicht zurück.

 

Anzeige

Herbert Bodner steht für das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden von Bilfinger nicht mehr zur Verfügung. Mit Wirkung zum 13. November legt er sein derzeit ruhendes Mandat nieder. Dies teilte er bereits am Montag dem Aufsichtsrat mit.

Bodner führt jedoch das Amt des Vorstandsvorsitzenden weiter; er hatte es nach dem Weggang von Roland Koch interimistisch übernommen. Geplant ist, dass Bodner den Posten bis zum 31. Mai 2015 bekleidet.

Wie gleichfalls bekannt wurde, verlässt Finanzvorstand Joachim Müller das Unternehmen. Müller gehe in gegenseitigem Einvernehmen und bleibe bis ein Nachfolger gefunden sei, hieß es seitens Bilfinger.

Anzeige

nbsp;

Herbert Bodner steht für das Amt des Aufsichtsratsvorsitzenden von Bilfinger nicht mehr zur Verfügung. Mit Wirkung zum 13. November legt er sein derzeit ruhendes Mandat nieder. Dies teilte er bereits am Montag dem Aufsichtsrat mit.

Bodner führt jedoch das Amt des Vorstandsvorsitzenden weiter; er hatte es nach dem Weggang von Roland Koch interimistisch übernommen. Geplant ist, dass Bodner den Posten bis zum 31. Mai 2015 bekleidet.

Wie gleichfalls bekannt wurde, verlässt Finanzvorstand Joachim Müller das Unternehmen. Müller gehe in gegenseitigem Einvernehmen und bleibe bis ein Nachfolger gefunden sei, hieß es seitens Bilfinger.

Daniel Zugehör
Keywords:
Bilfinger | Roland Koch | Herbert Bodner | Joachim Müller
Ressorts:
Community

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen