Unternehmen
23.03.2015

Bilfinger geht Hinweisen auf Compliance-Verstöße in Brasilien nach

PR
Update

Der Mannheimer Konzern überprüft zur Zeit alle Zahlungsvorgänge in seinem Brasiliengeschäft; mögliche unrechtmäßige Zahlungen würden nach bisherigem Kenntnisstand zusammen unter einer Million Euro liegen.

 

Anzeige

Der Industrie-Dienstleister Bilfinger hat am Sonntag bekanntgegeben, bereits im vergangenen Jahr interne Hinweise auf Verstöße gegen die Compliance-Regeln des Konzerns erhalten zu haben.

Am darauffolgenden Donnerstag hieß es seitens des Konzerns, dass nach derzeitigen Erkenntnissen mögliche unrechtmäßige Zahlungen in Summe unter einer Million Euro lägen. 

Der Vorwurf betreffe angebliche Bestechungszahlungen durch Beschäftigte einer Bilfinger-Gesellschaft in Brasilien. 

Anzeige

Der Konzern hat eine Untersuchung eingeleitet und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Ernst & Young sowie Deloitte und eine Anwaltskanzlei in Brasilien mit der Datensicherung und Untersuchung beauftragt.

Zu den Verstößen sei es bei Aufträgen zur Lieferung von Monitorwänden für Sicherheitsleitzentren in mehreren brasilianischen Großstädten gekommen, das Auftragsvolumen belaufe sich auf rund sechs Millionen Euro.

Daniel Zugehör
Keywords:
Bilfinger | Ernst and Young | Deloitte | Brasilien | Untersuchung
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen