Energieeffizienz
06.03.2014

Bilfinger und Siemens gründen Joint Venture in China

Bilfinger

Die beiden deutschen Konzerne wollen im Joint Venture mit einem chinesischen Partner im Reich der Mitte den Markt für Energieeffizienz in Gebäuden erobern. Mit einem Anteil von 40 Prozent hält Bilfinger den größten Anteil an der neuen Gesellschaft.

Der Mannheimer Engineering- und Servicekonzern Bilfinger, der Münchner Siemens-Konzern und das chinesische Beijing International Technology Cooperation Center (BITCC) haben ein Joint Venture für Immobilien-Management (Facility Services) gegründet. Ziel ist es, Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit von Gebäuden zu verbessern. Anders als etwa in der Automobilindustrie gelten ich China für Facility Services keine Regeln für eine lokale Wetschöpfung, erklärte ein Bilfinger-Sprecher gegenüber BIZZ energy today.

Anzeige

Anzeige

Mit einem 40-Prozent-Anteil für Bilfinger und 25 Prozent für Siemens halten die beiden deutschen Unternehmen die Mehrheit an der neuen Gesellschaft, auf BITCC entfallen demnach 35 Prozent. Bilfinger-Vorstand Jochen Keysberg sieht gute Wachstumschancen im Reich der Mitte. Allein in den vergangenen beiden Jahren habe der Mannheimer Konzern dort seinen Umsatz verdoppelt. Mit dem Gebäude-Management schafft sich Bilfinger neben Engineering-Leistungen in der Wasser- und Abwassertechnik dort nun ein weiteres Standbein. 

Die neue Gesellschaft bietet ihren Service zunächst für vier Siemens-Standorte in Peking und in Shanghai an, möchte künftig aber auch das Gebäude-Management anderer Kunden optimieren. Laut Bilfinger besteht in China erheblicher Bedarf, die Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit von Immobilien zu steigern. 

 
Daniel Seeger
Keywords:
China | Bilfinger | Siemens | Energieeffizienz
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Sommer 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research