US-Präsident Barack Obama hat die Bedeutung von Biosprit für eine nachhaltige und CO2-arme Energieversorgung betont. „Biokraftstoffe leisten künftig einen wichtigen Beitrag, um saubere Energie zu produzieren und dem Klimawandel entgegenzuwirken“, sagte Obama am Montag in Washington bei einem Zusammentreffen mit der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff. Dies schließe auch den Luftfahrtsektor mit ein. In Europa wird der europäische Emissionshandel ab kommenden Jahr auch auf den Flugsektor übertragen. Chinesische Fluggesellschaften drohen deshalb mit einem Boykott.

Zudem halte Obama die von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ausgerufene Initiative „Nachhaltige Energie für alle“ für eine Möglichkeit, den weltweit steigenden Energiebedarf und eine Verbesserung der Energieeffizienz sowie den Ausbau der erneuerbaren Energien hervorzuheben. Die Vereinten Nationen gaben Anfang des Jahres das Ziel aus, den Anteil Erneuerbarer an der weltweiten Stromversorgung bis 2030 zu verdoppeln.