Elektromobilität
20.03.2015

BMW startet Elektro-Offensive

PR
Carbon macht die Karrosserie des i8 leichter als herkömmliche Ausführungen.

In Bayern wird offenbar an einem neuen, rein-elektrischen SUV geschraubt, der 2020 auf den Markt kommen könnte. Vorher soll noch die Reichweite des Modells i3 verdoppelt werden.

 

Anzeige

Der bayerische Autobauer will seine Elektro-Palette verbessern und deutlich erweitern. Neben höheren Reichweiten sind neue Modelle in Planung, so Unternehmens-Insider laut Manager Magazin (Freitags-Ausgabe).

Zunächst sei ein auf mehr als 300 Kilometer Reichweite getrimmter i3 geplant – was einer Steigerung um 100 Prozent gleichkäme.

Bis 2020 soll neben dem i3 und seinem sportlicheren Bruder i8 ein weiteres batterie-elektrisches Modell auf den Markt kommen, der i9. Über dessen Design sei zwar noch nicht final entschieden, am wahrscheinlichsten sei derzeit aber eine Art SUV-Coupé ähnlich dem BMW X6.

Anzeige

Wie es weiter heißt, solle in den Folgejahren dann jedes mittlere und größere BMW-Modell als Plug-in-Modell oder in einer rein elektrischen Version auf den Markt kommen.

Mit 15.000 (rund 16.000 laut Magazin) verkauften i3 konnte 2014 laut aktueller Studie erstmals ein deutscher Autobauer attraktive Absatzzahlen auf dem weltweiten E-Mobilitätsmarkt verbuchen.

„Wir sind mit den Verkaufszahlen durchaus zufrieden“, sagte der im Mai scheidende BMW-Aufsichtsratschef Joachim Milberg. Milberg räumt seinen Posten für den aktuellen Vorstandschef Norbert Reithofer.

Erst kürzlich hat der Wolfsburger Konkurrent VW eine Elektro-Offensive für China umrissen.

Daniel Zugehör
Keywords:
BMW | BMW i3 | BMW i8 | BMW i9 | Elektromobilität | E-Autos | Lithium-Ionen-Akku
Ressorts:
Technology | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen