Internationale Presseschau
04.02.2013

The British Gas-Bonanza

depositphotos, Andrea Crisante

Der britische Umweltverband Friends of the Earth wirft dem Schatzkanzler George Osborne vor, mit Steuervergünstigungen in Höhe von rund einer Milliarde Euro in der Nordsee eine Öl- und Gas-Bonanza auszulösen, berichtet der Guardian.

So hätten bereits in den vergangenen drei Jahren die Zuschüsse für die Erschließung kleiner oder technisch anspruchsvoller Öl- und Gasfelder insgesamt rund 350 Millionen Euro gekostet. Diese Zuschüsse habe Schatzkanzler George Osborne für die britische Öl- und Gasindustrie jetzt nochmal erheblich ausgeweitet. Mit Kosten von insgesamt rund einer Milliarde Euro rechnet David Powell, Wirtschaftsexperte bei Friends of the Earth. 

Anzeige

„Jeder einzelne Tropfen Öl“ der rapide zur Neige gehenden Reserven würde so bald ausgefördert sein, kritisieren die Umweltschützer.

Anzeige

Den ganzen Artikel finden Sie in unserer Internationalen Presseschau.

 

Redaktion
Keywords:
George Osborne | Öl und Gas | Friends of the Earth
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen