Das Elektromobilitätsgesetz (Emog) regelt nun die Vergabe von Sonderrechten für elektrische Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr. So sollen Parkplätze an Ladestationen für E-Autos reserviert werden können. Parkgebühren lassen sich auf der Grundlage des Gesetzes für diese Fahrzeuge reduzieren oder können ganz erlassen werden. Bestimmte Zufahrtsbeschränkungen sollen für E-Autos aufgehoben werden, etwa solche aus Lärm- und Abgasschutzgründen.

Das Emog legt die technischen Anforderungen an die Fahrzeugtypen fest und regelt die Anwendung der Privilegien auf elektrisch betriebene Fahrzeuge, wie rein batteriebetriebene, Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeuge. E-Autos sollen entsprechend gekennzeichnet werden. Das Gesetz soll zum 1. Februar 2015 in Kraft treten.