Internationale Presseschau
18.11.2013

Cameron bekommt Kritik vom Koalitionspartner

Der konservative britische Premier James Cameron bekommt Kritik aus den eigenen Reihen, berichtet der Londoner Guardian. Der liberale Robert Smith warnt vor Einschnitten bei der Erneuerbaren-Förderung und einem Vertrauensverlust bei den Investoren.

Das Versprechen des Premierministers James Cameron, die Kosten für den Ausbau der erneuerbaren Energien zu senken, würde die Strompreise weiter erhöhen, schreibt der Ausschuss für Energie und Klimawandel. Durch eine politische Kehrtwende seien die nötigen Investitionen in Höhe von 110 Milliarden Britische Pfund in Erzeugung und Netze gefährdet. 

Anzeige

Dem Ausschuss sitzt der Liberale Sir Robert Smith vor, der wegen der hitzigen Strompreisdebatte Einschnitte in der Förderung etwa der Windenergie befürchtet. „Ein Rückzug aus den rechtlich bindenden Verträgen wird die politische Glaubwürdigkeit schädigen, das Vertrauen der Investoren schwächen und könnte die Kapitalkosten für Investitionen in neue Energien erhöhen – und folglich auch die Stromrechnungen“, schreibt Smith.

Anzeige

Auch sei in Wohnhäusern die Förderung von Energieeffizienz zwar wichtig, um vor allem die ärmeren Haushalte vor steigenden Energiekosten zu schützen. Die Kosten dafür jedoch auf die Stromrechnung umzulegen, „trifft die am stärksten, die die Rechnung am wenigsten bezahlen können“, sagt Smith und fordert stattdessen eine Finanzierung über allgemeine Steuern.

Beobachter erwarten, dass der britische Schatzkanzlers George Osborne in seiner Herbstansprache am 5. Dezember Veränderungen bei den Sozial- und Ökosteuern bekannt gibt. 

Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.

Lesen Sie jeden Tag exklusiv ausgewählte Beiträge aus der internationalen Presse bei BIZZ energy today.

 
Redaktion
Keywords:
Großbritannien | erneuerbare Energien | Energiepolitik | Internationale Presseschau | Windenergie
Ressorts:
Governance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen