Stromlieferanten
28.06.2016

Care Energy stellt Stromlieferungen teilweise ein

Foto: Wikimedia / Thomas Wydra / gemeinfrei
Care Energy zieht Kunden den Stecker.
Update

Der Streit zwischen dem Energieunternehmen Care-Energy und den Netzbetreibern eskaliert. Kunden in Ostdeutschland und Hamburg werden nicht mehr von der Care-Energy AG beliefert, sondern fielen in die Ersatzversorgung, teilte das Unternehmen mit.

Paukenschlag in der deutschen Energiewirtschaft: Mit einer Pressemitteilung kündigte zunächst das Energieunternehmen Care-Energy AG am Montagnachmittag an, sämtliche Lieferantenrahmenverträge und Bilanzkreisverträge im Bereich der Regelzone des Netzbetreibers 50Hertz zu kündigen. Am Dienstag konterte 50Hertz: Man habe seinerseits den Vertrag mit der Care-Energy AG mit Wirkung zum Mittwoch gekündigt, teilte der Netzbetreiber mit. Grund seien ausstehende Zahlungen der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für die Monate März und April.

Anzeige

Anzeige

"Die Zahlungsfrist lief am 21. Juni 2016 ab und war sogar noch einmal bis 27. Juni verlängert worden. Eine Zahlung erfolgte nicht. Daher wurde der Bilanzkreisvertrag gekündigt", hieß es in der Mitteilung von 50Hertz weiter. Das Unternehmen ist der zuständige Übertragungsnetzbetreiber für weite Teile Ostdeutschlands sowie Hamburg. Konsequenz für die Kunden: „Erst nach lückenloser Aufklärung wird die Versorgung durch die Care-Energy AG wieder aufgenommen werden (...) Die Kunden in diesem Bereich fallen während der Klärphase in die Grundversorgung“, schrieb Care-Energy bereits am Montag. Heißt im Klartext: Die Care-Energy AG stellt die Stromlieferung an Kunden in sechs Bundesländern ein, sie fallen in die Ersatzversorgung des örtlichen Grundversorgers.

 

Care-Energy verspricht Kostenübernahme

Für die resultierenden Mehrkosten werde die Care-Energy Management GmbH aufkommen, teilte das Unternehmen weiter mit. "Wir nehmen an, dass wir für die Aufarbeitung der Netzgebiete ein Monat Zeit benötigen werden", so Martin Richard Kristek, Geschäftsführer der Care-Energy Management GmbH.

In der gleichen Mitteilung kündigte die Hamburger Care-Energy Management GmbH an, die in München beheimatete Care-Energy AG mit sofortiger Wirkung zu übernehmen. Nach Darstellung der GmbH hatte die AG zuvor ausschließlich ein Markennutzungsrecht.

Als Grund für die Kündigung der Verträge mit 50Hertz hatte Care-Energy am Montag angegeben: „Der Übertragungsnetzbetrieb 50Hertz belastete die Care-Energy AG mit überzogenen Umlagenforderungen und Energiemengenberechnungen, welche allesamt zurückzuweisen sind. Die im Übertragungsnetzbereich angesiedelten Verteilnetzbetriebe haben zu einem Gutteil falsche Invoices, also Rechnungen mit falschen Verbrauchs- oder Berechnungswerten, aber auch Umlagenforderungen ausgestellt.“

 

Rechtsstreit mit Netzbetreibern

Gegen Unternehmen der Care-Energy Unternehmensgruppe hatte das Landgericht Hamburg am 13. November 2015 drei Urteile zur Zahlung der EEG-Umlage gefällt. Kläger waren neben 50Hertz zwei weitere Netzbetreiber (Az.: 304 O 9/15, 20/15, 51/15). Neu ist, dass Care-Energy 50Hertz nun sogar falsche Energiemengenberechnungen vorwirft.

Auf die neue Ankündigung von Care-Energy hatte 50Hertz am Montagabend gegenüber bizz energy überrascht reagiert. Ein Sprecher erklärte, das Unternehmen habe „mit Erstaunen“ von der geplanten Kündigung des Bilanzkreisvertrages erfahren. 50Hertz wehrt sich gegen den Vorwurf, Netzbetreiber hätten Energiemengen falsch berechnet: „Die Letztverbrauchsprognosen zur Berechnung der monatlichen Abschlagsrechnungen für EEG-Umlage basieren auf den Angaben der Care Energy.“

 

Verbraucherzentrale rät zur Kündigung

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen riet den betroffenen Kunden in Ostdeutschland und Hamburg dazu, ihre Verträge zu kündigen. Wenn ein Lieferant seine Leistung nicht mehr erbringe, bestehe ein außerordentliches Kündigungsrecht, sagte der Energiejurist Jürgen Schröder von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen am Dienstag gegenüber bizz energy.

Betroffene Kunden könnten ihrem Vertragspartner eine Frist von zwei Wochen zur Wiederaufnahme der Lieferung setzen und zum Ablauf dieser Frist vorsorglich kündigen, sagte Schröder. Der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen lägen zahlreiche Beschwerden von Kunden zu verspäteten, unvollständigen und intransparenten Rechnungen von Care-Energy vor, berichtete der Jurist weiter.

Care-Energy ließ eine Anfrage bisher unbeantwortet.

Manuel Berkel
Keywords:
Care Energy | VZ NRW | 50Hertz
Ressorts:

Kommentare

Gestern erhielt ich einen Brief von meinem Stromanbieter "Care-Energy AG", der eine Schlussrechnung für den Abrechnungszeitraum vom 01.04.2015-30.09.2015 (!!!!) enthielt und in dem man mir mitteilte, dass ich 25,41 Euro Guthaben hätte und mir diese Gutschrift auszahlen lassen könne- ich müsse dafür nur online unter www.care-mi.de mein Kundenkonto einsehen und dort unter der Rubrik "Vertragskonto" meine Kundennummer eingeben. Unter dem Link "Guthaben anfordern"könne ich mir den Betrag zurückbuchen lassen. Folgendes Problem: Da ich online bei der Care AG nicht registriert bin,versuchte ich stündlich die Care-Energy AG anzurufen, um auf diesem Wege das Guthaben anzufordern. Fehlanzeige!!! Die nette Computerstimme stellte die üblichen Fragen, wo man bestimmte Zahlen drücken müsse, um an den richtigen Gesprächspartener vverbunden zu werden und dann ertönte jedes man das Besetztzeichen- ich erreichte quasi niemanden telefonisch. Dann versuchte ich mich halt online bei dem Stromanbieter zu registrieren, um mein Geld (wie im Schreiben angewiesen) online zurückzufordern: Auch dort scheiterten alle Versuche mich anzumelden mit der Begründung "Anmeldung nicht möglich". Was ist denn nun mit diesem Unternehmen??!! Sind die mittlerweile pleite oder warum erreicht man die nicht mehr??!! und wie komme ich jetzt an mein Guthaben heran??!! Beate Leinweber

Neue Entwicklungen zur Care-Energy AG finden Sie unter http://bizz-energy.com/bundesnetzagentur_ermittelt_gegen_care_energy

Nach mehrmaligen Versuchen hatte ich einen Mitarbeiter am Telefon: Er könne mir nur mitteilen, dass es im Augenblick nicht möglich sei, online zu care-mi.de zu gelangen, die Firma Care-Energy befinde sich in einem juristischen Streitfall. Er nannte mir folgende Tel.Nr., Emailadresse und Faxnr., an die ich mich wenden könnte: Tel.089 785761711, Fax-Nr. 089 78576170 oder Email: info@care-energy.ag. Habe eine Email geschickt - bin gespannt.

welche Bundesländer sind noch betroffen, es sollen 6 betroffen sein ?

Das Netzgebiet von 50Hertz umfasst den Stadtstaat Hamburg sowie die fünf ostdeutschen Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Berlin, Sachsen und Thüringen.

Trotz vieler E-Mails und 2 Schreiben an die Geschäftsleitung (alle unbeantwortet), endlich mir die Jahresabrechnung 2015 und den neuen Abschlag für 2016 zu übergeben - alles offen.
Ich habe 2015 durch den geringeren Verbrauch ein Guthaben von
321,55 €!!Ich werde wohl mein Geld an den sogenannte Schornstein schreiben können!!Wer stoppt diesen Mann??

Ich versuche seit einem Jahr Kontakt zu Care Energy herzustellen.Per Tel.,Mail und Fax.Ohne Erfolg

ich kann mich online einloggen, jedoch haben ich keine Daten zu meinem Vertrag oder anderweitig.
Habe eine Gutschrift von UPG - UNITED POWER & GAS GMBH & CO. KG bekommen und gleichzeitig eine Nachberechnung von care für 2015. Hab erstmal Widerspruch eingelegt.Hier stimmt was gewaltig nicht. wie kann man schnell kündigen?

ich bekomme Schriftverkehr ohne Ende. Ich bekomme Info wie ich an die ausstehenden Infos rankommen kann, aber es funktioniert nicht.Ich habe gekündigt, mein Kundenkonto steht voll im grünen Bereich aber ich bekomme kein Geld zurück. Abrechnungen kommen und werden sofort wieder Storniert was ist in dem Laden los. Wie ist soetwas möglich? Wer kann da HELFEN:Geschäftsleitung reagiert nicht, online funktioniert immer anders. Telefon Warteschleife dann besetzt,

Ich bin seit August 2015 von care energy weg und warte auch vergeblich auf mein Guthaben. Der Kristek windet sich immer heraus da es ja nicht seine Firma ist von der wir den Strom bezogen haben (wer es glaubt). Ich bettel seit knapp einem Jahr um meine etwa 300€ . Keine Chance. Man weiß ja auch nicht genau an wen man sich wenden soll. Erst Care energy dann mk-power, UPG und nun care energy AG.

Dieses Unternehmen geht gar nicht! Die Option sich sein Guthaben auszahlen ist bei "Care-Mi" nicht mehr verfügbar.
Am Samstag wurde ich noch voin einer netten Stimme angerufen, und mir wurde mitgeteilt das ich 51 € Guthaben hätte, und ob ich nicht auch noch in die Gasversorgung möchte. Die Tante am Telefon hatte Glück das ich so gut erzogen bin, und immer freundlich bleibe.
Wozu gibt es die Bundesnetzagentur, die Ihre schützende Hand über Verbrauchern hält?!
Ich kann ebenfalls bestätigen das auf Mailverkehr und Telefonate nicht reagiert wird.

Wer den Mut hat und eine Rechtsschutzversicherung, der sollte Care Energy anzeigen. Ich war Vertriebspatner von diesem Unternehmen, Guthaben werden nicht ausbezahlt, alle Kunden werden nur- Verzeihung: verarscht. Ich versuchte alles Mögliche, damit meine Kunden Ihr Guthaben bekommen und es geschieht nichts.
Diese Firma verdient vom Markt genommen zu werden.

Hallo, auch wir haben versucht, dass Guthaben anzufordern, vergeblich. Über online erhielt ich auf meine Anfrage von einem Herrn Winkler den Hinweis, dass ich das Guthaben jetzt über eine neue Adresse, in München anfordern könnte. Die Anforderung habe ich am 08.07.2016 per Einschreiben geschickt, aber Geld gab es bis heute nicht!!Was nun, ich werde keine Ruhe gaben, habe aber noch keinen wirksamen Plan.

Ich war einige Jahre bei CARE Energy. Ab dem 28.06.2016 werde ich von einem anderen Anbieter versorgt. Mein Guthaben habe ich schon 3x angefordert. Nichts geschah. Jetzt komme ich schon ein paar Wochen nicht mehr bei Care-Mi auf meine Abrechnung in der auch mein Guthaben ersichtlich war. Das Guthaben beträgt ca. 280,-€. Es soll doch eine Stelle geben bein der man sich rechtlichen Rat einholen kann ?

Verbraucher können sich bei Problemen mit ihrem Energieversorger an die Verbraucherzentrale ihres Bundeslandes wenden, an die Bundesnetzagentur http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1432/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Verbraucher/Rechte/rechte-node.html oder an die Schlichtungsstelle Energie https://www.schlichtungsstelle-energie.de/

Bei mir das gleiche Problem, Guthaben angefordert, sogar schon über die Schlichtungsstelle Energie, hat aber bisher so nicht funktioniert. Abrechnungen werden geschickt und wieder storniert. Werde wohl demnächst die Rechtsschutzversicherung hinzuziehen. Viel Erfolg auch allen anderen Leidgeplagten!

Im November 2015 wurde meine Dauerechnung, d.h. mein Abschlag rückwirkend zum März 2014 mehr(!) als verdoppelt wurde. Nachdem ich dann aus der Presse viel Neagatives über care energy gehört habe, habe ich mich entschlossen zum Januar 2016 zu kündigen.
Seitdem versuche ich eine Schlußabrechnng zu bekommen. Trotz mehrmaliger Telefonate(mit Warteschleifen von bis zu 40 Minuten ), ungezählten eMails sowie drei Einschreiben habe ich immer noch keine nachvollziehbare Abrechnung erhalten. Dafür werde ich mit Drohungen, dass Creditreform eingeschaltet wird, belästigt. Die Summen, die care energy von mir fordert, schwanken zwischen 800€ und 1600€, alles nicht nachvollziehbar. Die Mitarbeiter der Hotline geben, wenn man sie denn erreicht, jedesmal andere Auskünfte. Diese reichen von technischen Problemen über Umstellungen im Computer-System bis hin zu fehlenden Abrechnungen von UPG (wie lustig die gehören doch zu care energy). Care mi funktioniert auch nicht. Ich habe mittlerweile resigniert und warte einfach mal ab, was passiert. Schließlich will ja care energy von mir Geld. Ich vermute, dass sie mit dieser Masche (vor allem die Drohung Creditreform einzuschalten) viele Kunden verängstigen und diese dann Forderungen zahlen, auch wenn diese unberechtigt sind!

Mein Rat an alle Wechselwilligen: Hände weg von care energy. Außer Ärger hat mir diese Firma nicht gebracht....

Im November 2015 wurde meine Dauerechnung, d.h. mein Abschlag rückwirkend zum März 2014 mehr(!) als verdoppelt wurde. Nachdem ich dann aus der Presse viel Neagatives über care energy gehört habe, habe ich mich entschlossen zum Januar 2016 zu kündigen.
Seitdem versuche ich eine Schlußabrechnng zu bekommen. Trotz mehrmaliger Telefonate(mit Warteschleifen von bis zu 40 Minuten ), ungezählten eMails sowie drei Einschreiben habe ich immer noch keine nachvollziehbare Abrechnung erhalten. Dafür werde ich mit Drohungen, dass Creditreform eingeschaltet wird, belästigt. Die Summen, die care energy von mir fordert, schwanken zwischen 800€ und 1600€, alles nicht nachvollziehbar. Die Mitarbeiter der Hotline geben, wenn man sie denn erreicht, jedesmal andere Auskünfte. Diese reichen von technischen Problemen über Umstellungen im Computer-System bis hin zu fehlenden Abrechnungen von UPG (wie lustig die gehören doch zu care energy). Care mi funktioniert auch nicht. Ich habe mittlerweile resigniert und warte einfach mal ab, was passiert. Schließlich will ja care energy von mir Geld. Ich vermute, dass sie mit dieser Masche (vor allem die Drohung Creditreform einzuschalten) viele Kunden verängstigen und diese dann Forderungen zahlen, auch wenn diese unberechtigt sind!

Mein Rat an alle Wechselwilligen: Hände weg von care energy. Außer Ärger hat mir diese Firma nicht gebracht....

Habe Mahnungen erhalten, die nicht zutreffend waren.Dazu noch gedroht mit Inkassoverfahren.
Alle Einzahlungen wurden per Einschreiben belegt. Keine Antwort!
Hände weg von dieser Firma.

Auch mir ging es mit Care energy wie allen vor mir geschriebenen Kommentare. Erst 1 Jahr gar keine Schlussrechnung, angebliche Softwareumstellung, dann Gutschriften die ich über care-mi anfordern sollte. Das habe ich etliche Male versucht Anrufe im Kundencenter, zig e-Mails, und Einschreiben geschickt und nichts ist passiert. Es kamen Mahnungen die selbstverständlich nicht berechtigt waren. Ich musste belegen das ich die Zahlungen geleistet habe obwohl es nur über Daueraufträge ging. Auf den Portokosten durch Einschreiben bleibt man natürlich auch sitzen. Drohungen mit Creditreform usw. kamen ebenfalls bei mir an. Jetzt bekomme ich ständig neue Angebote für günstigen Strom und Gas. Diese Firma betrügt ihre Kunden nach Strich und Faden. Mein Geld kann ich wohl abschreiben. Empfelung für Nochkunden. Einfach die Raten nicht bezahlen und sofort kündigen.

Ich habe ein Wochenendgrundstück mit einem Bungalow. Wenn es wirklich viel ist verbringe ich übers Jahr gesehen verteilt etwa 30-40 Tage im Objekt. Hatte mich da auch zum Vertragsschluss mit Care Energy überreden lassen.( Inzwischen gekündigt ). Jetzt kommt der Hammer. Habe nie eine ordentliche Verbrauchsabrechnung bekommen.
Das nette Unternehmen CE verlangt jetzt von mir einen Betrag in Höhe von 16255 Euro für einen Verbrauch von 495 KWh. Sie lesen richtig unter 500 KWh - da heißt die Kilowattstunde kostet mich hier über 35 Euro. Haben denen mehrfach den Zählerstand mitgeteilt und der Forderung widersprochen ( Einschreiben / Rückschein ). Nichts passiert, außer erneute Mahnungen. Auf meine Schreiben wird nicht eingegangen. Bin gespannt wie sich das angekündigte Inkassounternehmen äußert.
An alle Geschädigte - schön tapfer bleiben - nicht unter kriegen lassen!!

Hallo,

wurde einfach im Juni/Juli von der Care Energy ohne erkennbaren Grund gekündigt. Bin jetzt automatisch gesetzlich bei der SWM. Zudem habe ich noch einen Guthaben Betrag i.H.v. € 250,00/Brutto. Bin Online registriert und unter Vertragskonto gibt es keinen Button zum Guthaben zurückfordern. Habe des Öfteren Email, schriftlich und telefonisch versucht - ohne Erfolg- bekomme keine Antwort.

Bei der Tel.089 785761711 kann man niemanden erreichen. Wie geht es jetzt weiter, wie kann ich meinen zuviel bezahlen Betrag wieder zurückfordern??

Gruß

Pinar Kizilay

Hallo,
bin selber noch Kunde bei Care-Energy. Um aus dem Vertrag zu kommen, habe ich
anderen Stromlieferanten beauftragt für mich zu kündigen, da ich bis heute auf
keine E-Mail eine korrekte Antwort erhalten habe. Die Abrechnungen die Care-Energy erstellt, sind leider fast immer fehlerhaft. Einstig die UPG/Care-Energy Abrechnungen sind richtig. Wenn die Abrechnung von der UPG ein Guthaben ausweist, muss das Guthaben bei denen eingefordert werden.
Ich kann jedem Care-Energy Kunden nur raten, seinen Verbrauch sowie acto. Zahlungen, alle 3 Monate zu prüfen um keine hohen Überzahlungen an die
Care-Energy zu leisten. Ich habe auch Guthaben und noch keine Abrechnung
für einen Zähler, daher habe 2 x die acto. Zahlung gestoppt.

Das Care-mi Portal ist echt ein Witz, mein Vertragskonto, zentrales Vertragskonto/ es wird nur Zentrales Vertragskonto benötigt, wo
die tatsächlichen Zahlungen eingehen.

MfG
A. Salvatore

... bin nur froh, dass ich nicht die einzige bin!
ich bekam mahnungen und inkassoandrohungen, obwohl mein konto sogar ein guthaben aufwies. einen menschen, mit dem man was klären konnte habe ich nie erreicht. nachdem keine meiner mails irgendeinen erfolg hatten, habe ich einfach die zahlungen eingestellt und sofort gekündigt. auch darauf gab es keine reaktion. die online-guthabenanforderung ist ein witz! habe versucht, aber getan hat sich gar nichts. ich bekomme immer noch dubiose mitteilungen, aber die ignoriere ich.
was für ein laden!!!

Dieses Unternehmen kann man nur als größter deutscher Sauladen bezeichnen!!!
Keine Schlußabrechnung!
Keine Guthaben Erstattung!!! ca 300 €
Keine Antwort bei bei Androhung eines Rechtsbeistandes ( 3 Einschreiben mit Rückschein!!!)
Wie lange dauert es noch bis man dem Herrn Kristek das Handwerk legt???
Kann mir jemand einen Rechtsanwalt empfehlen???
Danke im Voraus

Mir geht es genauso. Ich bin jetzt soweit gekommen, über die Schlichtungsstelle Energie e.V. Berlin einen -für Privatkunden kostenlosen - Schichtungsantrag zu stellen.

Ich hatte meine Verträge von Strom und Gaslieferungen im Febr. 2016 zum 30.06.2016 wegen falscher Buchungen gekündigt. Da mir Care die Kündigung nicht bestätigt hat und auch meine Schreiben nicht beantwortet, habe ich meinen neuen Stromanbieter nochmals mit der Kündigung beauftrag - das hat auch hingehauen. Seit 01.07.2016 habe ich einen neuen Stromanbieter aber Care hat bis heute den 19.12.2016 nicht abgerechnet. Ich habe Care jetzt zum 4. Mal angeschrieben, denke aber das ich im Februar 2017 ein Straffverfahren wegen fehlerhafter Buchungen und Abrechnungsverweigerung einleiten muss,
denn wie ich von der Verbraucherzentrale gehört habe gibt es viele Betroffene.

War vom 1.7.2015 bis 30.09.2015 Kunde von Care Energy. Ab mitte 2015 konnte man das Kundenportal nicht mehr erreichen und telefonisch war nach langer Wartezeit kein Auskunft über Kundenguthaben und Abschlussrechung zu erhalten. Ich kündigte den Vertrag und bin seit dem 1.10.2015 bei den örtlichen Stromversorger. Statt einer Abschlussrechnung erhielt ich im Dezember 2015 ein Mahnschreiben das keine Beiträge gezahlt wurden . Per Einschreiben erfolgte durch mich Widerspruch- keine Antwort. Auf dem Vertragskonto wurde ein Guthaben von rund 380 Euro ausgewiesen. Im Mai 2016 erhielt ich ein Schlussrechnung von UPG aus Berlin über diesen Vertrag. Seitdem versuche ich per Mail, per Fax und Brief diesen Guthaben anzufordern.
Ohne Ergebnis. Ich wendete mich an die Schlichtungstelle Energie e.V. Berlin-mit dem Ergebnis das Care Energy eine Schlichtung ablehnt.
Mit Schreiben von Care Energy vom 12.12.2016 erhielt ich eine neue Abschlussrechnung für einen Zeitraum vom 8.6.2015 bis 30.09.2015 über eine Nachzahlung von 225 Euro. Erstaunlicherweise habe ich in diesem Zeitraum angeblich ein Stromverbrauch von 734 kWh. Die Zählerstände entprechen nicht den tatsächlichen terminlichen Verbrauch über den Gesamtverbrauch währende meiner Vertragslaufzeit, aber die Gesamtsumme an kWh stimmt. Wie man hier weiter vorgehen kann ist mir ein Rätsel. Von der Schlichtungstelle kann man keine Unterstützung erfahren. Bei telefonischer Rückfrage bei der Schlichtungstelle wieso ein Unternehmen derartig zum Nachteil des Kunden am Markt so handeln kann, erhielt ich die Antwort das man sich derartige Dienstleistungsunternehemn mit dem ein Vertrag eingeht genauer ansehen soll. Diese Einrichtung ist genauso hilflos wie die Kunden die ihr Geld nicht zurückerhalten und wer in eine solche Situation gerät wird dann noch durch die Energie e.V verhöhnt.
Eine Strafanzeige führt auch nicht zum Ergebnis das man Geld zurückerhält, dies funktioniert nur über eine zivile Klage und wenn man Pech hatt, führt es eventuell zu einem Vergleich und die Kosten sind dann voraussichtlich höher als der bereits eingetretene Verlust.
Ich bin ratlos wie ich zu meinem Recht kommen kann. Verbraucherzentralen warnen, Schlichtungstellen scheitern und der betroffene Kunde kann nur mit den Zähnen knirschen.
Keine Ahnung ob sich einige Betroffene zu einer Sammelklage zusammentun können.

Ich war bis zum 30.06.2016 Kunde von Care Energy. Dann fiel ich in die Grundversorgung der Stadtwerke, welche mich ca. 30 Tage mit Strom beleifert haben. Dann zu anderem Netzbetreiber gewechselt und alles bei Care Energy gekündigt bzw. kündigen lassen. Abrechnung mit neuen Anbietern lief problemlos.

Völlig anders bei Care Energy. Trotz care.mi-Account, Kundenummer, diversen Telefonaten, man kann die kaum erreichen, das ist Absicht !!, Habe mir alle Zahlungen solange es die Übersicht noch online gab als Nachweis kopiert, bis care Energy diese Kundendaten gelöscht hat. Absicht !!
Dann passierte 4 Monate gar nichts außer leeren Versprechungen, dass es Problem mit den Daten gebe. Dann kam endlich nach 6 Monaten nach Vertragsverhältnis Beendigung eine Schlussrechnung per Post und online. Jetzt der große Schreck ! Nachzahlungsforderung mit böswilliger Aufforderung zur sofortigen Nachzahlung ohne Frist.
Habe dann per Einschreiben Widerspruch eingelegt zur Korrektur der falschen Abrechnung. Im Detail, der Verbrauch stimmt, aber mehrere Zahlungen von mir (im eigene Account und per Bankbeleg eindeutig nachweisbar) wurden einfach unterschlagen. alles Absicht !!!
dann durch Zufall Callcenter von care Energy erreicht und Bestätigung für alle Zahlungen und Guthaben bekommen. Es würde an fehlender Bankverbindung scheitern... , die haben die weil ja schon mal Guthaben erstattet wurden, was für ein Saftladen ....
also schriftlich per Einschreiben Bankverbindung und Kopie Personalausweis(war ein Tipp, sonst akzeptieren die die Daten nicht)gesendet. Es passiert wieder einen Monat nichts. Erneuter Anruf im Callcenter. Die Unterlagen (per Einschreiben) liegen angeblich nicht vor.
Es hat also keinen Zweck auf normalem Wege an Guthaben zu kommen. Wann wird diesem Unternehmen endlich der Zugang zu Markt genommen !!
Heißt nun im Klartext: Anzeige wegen Betrugs und Unterschlagung bei der Staatsanwalt stellen und gerichtlich das Geld + Schadenersatz einklagen. die wollen es ja nicht anders !!!

also Fazit Hände Weg von Care Energy, das ist ein Laden mit krimineller Energy, der sich eine Dreck um Kundenzufriedenheit und korrekte Abrechnungen schert.

Werde nun Strafanzeige stellen.

Meinem Vater und mir ist es genauso ergangen wie vielen Schreiber vor mir.
Es gab keine Endarbrechnung, er folgten aber Schreiben mit angeblichen Guthaben, seit einiger Zeit erhalten mir Mahnungen und jetzt
wurde über Creditreform die Forderung eingefordert.
Was kann man tun.

Habe im Februarb 2016 die zahlung eingestellt,weil ich nicht aus dem Vertrag rauskam ! Laufend bekomme ich Mahnungen !!! Habe mehrmalige E. Mails geschickt und die Endabrechnung gefordert !! Einmal soll ich 186 € bezahlen beim nächsten mal über 700 € und und und ! Heute der Hammer von der Creditreform Hamburg eine Forderung von 907 € !! Care bekommt von mir noch Geld,aber erst möchte ich meine Endabrechnung was ich wirklich verbraucht habe ! Was kann ich tun ????

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Herbst 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen