Die Volksrepublik China plant doch keine Reduzierung seiner Treibhausgase mittels fixer Obergrenze, meldet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. He Jiankun, Chef der Klimaschutzbehörde, stellte klar, dass ein solcher Plan seine persönliche Meinung gewesen sei und nicht die Haltung der chinesischen Regierung. Seine Aussagen seien nur für akademische Studien gedacht gewesen.

He Jiankun hatte vergangenen Dienstag angekündigt, dass eine CO2-Begrenzung mit in den nächsten Fünf-Jahres-Plan aufgenommen werde, dies allerdings noch am selben Tag dementiert.