Bürgermeister und Gouverneure von chinesischen und amerikanischen Großstädten haben sich in dieser Woche zu einem zweitägigen Klimagipfel in Los Angeles getroffen. Die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhuanet berichtet von einer Reihe unterzeichneter Abkommen.

Das Treffen war das erste seiner Art und folgt einem im November zwischen Chinas Präsident Xi Jingping und US-Präsident Barack Obama unterzeichnetem historischen Abkommen, in dem die Staaten ihre Zusammenarbeit beim Ausbau der Erneuerbaren besiegelten. 

Obama will die Emissionen bis 2025 um 28 Prozent senken. China plant, im Jahr 2030 die Spitze der CO2-Emissionen zu erreichen. 

In Los Angeles haben Peking und Guang-Stadt laut Nachrichtenagentur Xinhuanet angekündigt, schon 2020 den Spitzenwert beim Treibhausgas-Ausstoß erreichen zu wollen.

Diese und weitere Nachrichten lesen Sie täglich in der internationalen Presseschau auf bizzenergytoday.com

 
Kraftwerk in Ohio. (foto: Flickr, CC, OZinOH)