Investments
14.01.2014

Conergy setzt 100-Millionen-Dollar-Fonds auf

Conergy
Conergy-Solaranlage USA

Mit seinem ersten Fonds will das Solarunternehmen Conergy sein Projektgeschäft in den USA ausbauen und dort Solaranlagen mit insgesamt rund 50 Megawatt Leistung finanzieren.

Mit dem neu aufgelegten 100 Millionen US-Dollar schweren „Conergy Fund I“ will das Hamburger Unternehmen sein Engagement in den Vereinigten Staaten in den kommenden Jahren verstärken. Das Kapital kommt von einer nicht näher benannten US-amerikanischen Bank. „Dieser Fonds ist der erste – viele weitere [...] werden künftig folgen, sowohl in den USA als in anderen Wachstumsmärkten“, sagt Anthony Fotopoulos, Conergy-CEO für Nordamerika.

Anzeige

Der Fonds ermöglicht Hausbesitzern und Unternehmen die Fremdfinanzierung eigener Solarkraftwerke. Bedingung ist ein Stromabnahmevertrag zu festgelegten Konditionen. Die darin vereinbarten Strompreise seien jedoch unter dem Marktniveau von konventionellem Strom, sagt Conergy. Finanziert würden Solarprojekte zwischen 500 Kilowatt und 25 Megawatt Kapazität, insgesamt sollen 50 Megawatt installiert werden. Fotopoulos sieht in dem Geschäftsmodell eine große Chance. In Kalifornien seien heute bereits rund 70 Prozent der Solaranlagen auf Privathäusern durch Dritte fremdfinanziert, bei den gewerblichen Kraftwerken seien es über 40 Prozent.

Anzeige

Der Anlagenbauer agiert als Entwickler, Generalunternehmer und Dienstleister für die Projekte. Die Partner-Bank ist Eigentümerin der über den Fonds finanzierten Anlagen. Conergy steigt mit dem Fonds ins Asset-Geschäft ein, dem Geschäftsfeld des neuen Eigentümers Kawa. Die US-Investmentgesellschaft übernahm Ende 2013 die Vertriebs- und Serviceeinheiten der damals insolventen Conergy.

Daniel Zugehör
Keywords:
Conergy | Kawa | Fonds | Solarmarkt | Photovoltaik
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy – Sommer 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab sofort bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research