Der deutsche Autobauer Daimler hat seine Beteiligung an der US-Elektroauto-Schmiede Tesla verkauft. Daimler hat für seine vier Prozent Anteile an Tesla rund 780 Millionen Dollar erlöst.

Der Verkauf werde sich in etwa derselben Größenordnung auf den operativen Gewinn für 2014 (Ebit) auswirken, heißt es seitens des Konzerns.

„Für unsere Partnerschaft und Zusammenarbeit ist eine Finanzbeteiligung an Tesla nicht notwendig“, sagte Daimler-Finanzvorstand Bodo Ueber.

So entwickelt Tesla den Antriebsstrang für die elektrische Mercedes-Benz B-Klasse. Von den US-Amerikanern stammten auch die Batterien für die erste Generation des Elektro-Smart.

„Die Partnerschaft mit Tesla ist sehr erfolgreich und wird auch künftig fortgesetzt", sagte Konzernchef Dieter Zetsche.

Die B-Klasse mit Batterieantrieb ist in den USA bereits im Sommer eingeführt worden, in Deutschland wird das Modell ab November erhältlich sein.

(depositphotos.com)