Personalie
19.11.2014

Dena-Chef geht: „14 Jahre sind genug“

Dena

Nach diversen Spekulationen in der jüngeren Vergangenheit, ist es nun amtlich: Stephan Kohler beendet vorzeitig seinen Vertrag als Geschäftsführer der Deutschen Energieagentur.

Stephan Kohler gibt seinen Posten als Geschäftsführer der Deutschen Energieagentur (Dena) auf. Dies bestätigte die Dena auf Anfrage von BIZZ energy today.

Anzeige

Dena-Chef Kohler verlässt die halbstaatliche Agentur Ende Dezember. Er beendet seinen bis 2017 laufenden Vertrag damit vorzeitig. Dies habe er im August aus freien Stücken entschieden und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel mitgeteilt, sagte er der FAZ (Mittwochsausgabe). Im Oktober setzte er den Aufsichtsrat offiziell in Kenntnis.

Anzeige

„14 Jahre sind genug“, sagte Kohler. Jetzt will er sich selbstständig machen. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Nachdem der Bundesrechnungshof die Gehälter bei der Denka als „überhöht“ eingestuft hatte, herrschten in den vergangenen Monaten Unstimmigkeiten zwischen dem Bundeswirtschaftsministerium und der Dena. Das Ministerium werde nach einem Vergleich nun 200.000 Euro von der Dena zurückfordern.

Daniel Zugehör
Keywords:
Stephan Kohler | Dena | Sigmar Gabriel | Bundeswirtschaftsministerium
Ressorts:
Governance | Community

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen