Emissionen
20.05.2015

Deutsche Bank warnt vor neuen nationalen Eingriffen

Update

Bank-Analyst Auer: Klimaabgabe konterkariere den Emissionshandel. Indes kündigt die Kanzlerin zusätzliche Milliarden für den Klimaschutz an.

Das von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) angeregte Instrument zur Senkung der CO2- Emissionen würde als nationale Sonderabgabe „die Idee des EU-Emissionshandels (weiter) konterkarieren“,  schreibt Auer in einer Stellungnahme (den Kommentar lesen Sie hier).

Anzeige

Anzeige

Indes stärkte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihrem Vizekanzler den Rücken. Zum Abschluss des Petersberger Dialogs am Dienstag in Berlin sagte die Kanzlerin, sie glaube, dass das „Instrument der Abgabe eine Möglichkeit ist“, die zur Zeit geprüft werde.

Zudem kündigte die Bundesregierung in Berlin eine Verdopplung ihrer Klimaschutz-Hilfen auf vier Milliarden Euro bis 2020 an.

„Wie sinnvoll ist die Klimaabgabe?“, lautet im Mai auch die Frage des Monats von BIZZ energy today. Hochkarätige Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft haben geantwortet.

Die Antwort von Karen Pittel, Leiterin des ifo-Zentrums für Energie, lesen Sie hier.

 

Jana Kugoth
Keywords:
Klimaabgabe | Kohle | Deutsche Bank Research | Angela Merkel | Sigmar Gabriel
Ressorts:
Governance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen