Green Capital
12.06.2013

Deutsche Staatsbank steckt Geld in kanadischen Windpark

Canwea
Windenergie in Kanada: Auch deutsche Firmen mischen hier mit.

Die KfW-Tochter Ipex finanziert einen neuen 100-Megawatt-Windpark in der kanadischen Provinz Québec. Der deutsche Branchenprimus Enercon liefert dafür erstmals seine neue Anlage außerhalb von Europa aus.

Die KfW Ipex-Bank, eine Tochter der staatlichen Förderbank, beteiligt sich an der Finanzierung des kanadischen Windparks Vents du Kempt in der Provinz Québec. Zudem beteiligen sich mit der Manufacturers Life Insurance Company sowie der Caisse de Dépôt et Placement du Québec zwei institutionelle Investoren. 

Anzeige

Das Projekt der kanadischen Unternehmen Eolectric Club, L.P. und Fiera Axium Infrastructure Canada beläuft sich insgesamt auf ein Investitionsvolumen von über 300 Millionen Kanadische Dollar (rund 222 Millionen Euro). Die Parteien unterschrieben bereits in der vergangenen Woche die Kreditverträge, teilte KfW Ipex mit.

Anzeige

Enercon liefert die Anlagen

Das Projekt hat eine Besonderheit: Der Windturbinenhersteller Enercon aus Aurich liefert erstmals die neue Turbine E-92 mit einer Kapazität von 2,35 Megawatt außerhalb Europas aus. Der Windpark in Québec soll über eine Leistung von gut 100 Megawatt verfügen, genug um 10.000 Haushalt mit grünem Strom zu versorgen. Der ostfriesische Turbinenbauer, der in Deutschland derzeit über einen Marktanteil von 57 Prozent verfügt, sicherte sich zudem einen lukrativen Wartungsvertrag für die Anlagen über 15 Jahre.

Für die KfW-Tochter ist es nicht das erste Engagement in der kanadischen Provinz: Bereits vor zwei Jahren finanzierte sie dort mit einem internationalen Bankenkonsortium den Bau und Betrieb der Windfarm Seigneurie de Beaupré. Auch damals lieferte Enercon die Anlagen. 

Laut des kanadischen Windverbandes Canwea waren im Januar 2013 insgesamt 6,5 Gigawatt Windenergie am Netz installiert.

Niels Hendrik Petersen
Keywords:
KfW Ipex | Enercon | Kanada
Ressorts:
Finance | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen