Biokraftstoffe
11.07.2012

E10-Nachfrage erhöht Umsatz bei Cropenergies

Nach gründlich mislungener Einführung des Kraftstoffes E10 steigt nun die Nachfrage nach der Biospritbeimischung. Bei Bioethanolproduzent Cropenergies boomt deshalb der Umsatz.

Die stärkere Nachfrage in Deutschland nach dem Treibstoff E10 spielt dem Biosprithersteller Cropenergies aus Mannheim in die Karten. Die Tochter des Südzuckerkonzerns konnte im ersten Quartal eine erhöhte Nachfrage nach Bioethanol von knapp 15 Prozent verzeichnen. Nach Aussagen des Unternehmens erreichte E10 im April einen Marktanteil bei Ottokraftstoffen von 15 Prozent. Die Produktion von Bioethanol erhöhte sich in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs um 22 Prozent auf 192.000 Kubikmeter.

Anzeige

Anzeige

Insgesamt legt das Unternehmen gute Zahlen vor: Im ersten Quartal konnte der Umsatz um 22 Prozent auf 160,5 Millionen Euro gesteigert werden. Der Jahresüberschuss belief sich auf 9,8 Millionen; im Vorjahr lag der bei 9,7 Millionen Euro. Zudem reduzierten sich die Nettofinanzschulden um 33,8 auf 124,6 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr bis 28. Februar 2013 erwartet Cropenergies eine Umsatzsteigerung von 600 Millionen Euro.

Niels Hendrik Petersen
Keywords:
Bioenergie | Biokraftstoffe | Alternative Kraftstoffe
Ressorts:
Finance

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen