Stromspeicher
06.02.2013

Eine Großbatterie liefert Regelleistung

Younicos
Younicos arbeitet in Adlershof an der Integration von Erneuerbaren ins Stromnetz.

Eine Batterie des Berliner Start-Ups Younicos nimmt erstmals am Markt für Regelenergie teil. Künftig will Versorger Vattenfall noch größere Batterien in das Energiesystem integrieren.

In einem Pilotprojekt haben das Berliner Start-Up Younicos und der schwedische Energieversorger Vattenfall eine Großbatterie in Betrieb genommen, die am Energiemarkt für Regelleistung teilnimmt. Damit trägt erstmals eine Batterie zur Sicherung der Netzfrequenz im Versorgungsgebiet des Übertragungsnetzbetreibers 50 Hertz bei. Der Speicher ist in einem virtuellen Netzwerk mit anderen Erzeugungseinheiten, etwa Blockheizkraftwerken, gekoppelt. Das System haben Vattenfall und Younicos gemeinsam entwickelt.

Anzeige

Anzeige

Bereits seit Ende 2012 gleicht die Ein-Megawatt-Batterie auf dem Younicos-Gelände in Berlin-Adlershof kurzfristige Netzschwankungen aus. „Der Einsatz von Batterien am Primärregelleistungsmarkt entlastet die Netze, schafft mehr Platz für erneuerbare Energien – und ermöglicht ganz neue Geschäftsmodelle“, sagt Younicos-Chef Clemens Triebel. Industriell verfügbare Großbatterien könnten bereits heute effektiv und wirtschaftlich eingesetzt werden, so Triebel.

Ausgleich in weniger als 200 Millisekunden

Energiespeicher und intelligente Netzsteuerung gelten als ein Schlüssel, um mehr erneuerbare Energien ins System zu integrieren. „Vattenfall arbeitet daran, weitere, noch größere Batterien in die Steuerung seines Kraftwerksparks einzubinden und zu betreiben“, verspricht der zuständige Vattenfall-Manager Alfred Hoffmann.

Vattenfall vermarktet die Natrium-Schwefel-Batterie im Pool mit anderen Erzeugungseinheiten am Markt für Regelleistung. Auf diese Weise kann das Unternehmen garantieren, dass die Leistung immer zur Verfügung steht, selbst wenn die Batterie wegen Wartungsarbeiten einmal nicht zur Verfügungs stehen sollte.

Durch die entwickelte Leistungsregelung gleicht die Batterie Frequenzschwankungen in weniger als 200 Millisekunden aus. Laut Gesetz muss die Primärregelleistung innerhalb von 30 Sekunden abrufbar sein. Die Regelleistungen werden von den Netzbetreibern öffentlich ausgeschrieben. 

Niels Hendrik Petersen
Keywords:
Younicos | Vattenfall | Regelenergie
Ressorts:
Technology | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen