Mobilität
03.04.2013

Elektrisch von Nürnberg nach Leipzig

Foto: BMW

Besitzer von Elektroautos können bald ohne lange Ladestops von Nürnberg nach Leipzig fahren. Möglich machen soll dies ein Netz von Schnellladestationen entlang der Autobahn.

In einem von der Bundesregierung geförderten Projekt errichten der Autobauer BMW, der Energieversorger Eon und der Industriekonzern Siemens vier Gleichstromladestationen enlang der A 9 von Nürnberg nach Leipzig. An diesen Stationen lassen sich die Batterien von Elektrofahrzeugen um ein Vielfaches schneller laden, als an herkömmlichen Ladepunkten.

Anzeige

Die Ladetechnik stammt von Siemens, der Energieversorger Eon wird sich um den Betrieb kümmern und auch verschiedene Abrechnungsmodelle erproben. BMW stellt mit dem i3 seinen neuen Elektrowagen zum Testen der Ladesäulen bereit.  Ab dem Jahr 2014 sollen die Ladesäulen auch öffentlich zugänglich sein.

Anzeige

 

 

Redaktion
Keywords:
BMW | Elektromobilität | Siemens | Eon | Ladestecker
Ressorts:
Technology

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen