Elektromobilität
13.06.2014

Elon Musk gibt Patente frei

Tesla Motors

Tesla-Chef Elon Musk will seinen Wettbewerbern den Zugang zu allen Patenten des E-Autobauers erlauben. Die Macht der großen Automobilkonzerne fürchte er dabei nicht. Für die Technologieführerschaft seien schließlich nicht die Patente entscheidend. Wie jetzt bekannt wurde, plant BMW eine Zusammenarbeit mit dem kalifornischen Unternehmen.

Der kalifornische E-Autobauer Tesla erlaubt Wettbewerbern künftig den Zugang zu seinen Patenten. Tesla wolle niemanden belangen, der „in guter Absicht“ Tesla-Technologie nutzen möchte, schreibt Musk in seinem Unternehmens-Blog. Musk sieht als Garant für Technologieführerschaft nicht die Patente, sondern die „Fähigkeit eines Unternehmens, die weltweit besten Ingenieurstalente zu gewinnen und zu motivieren“.

Anzeige

Die Macht der großen Automobilkonzerne fürchtet der Milliardär dabei scheinbar wenig. Die E-Auto-Programme der großen Hersteller sind klein oder nicht-existent, mit einem Anteil von durchschnittlich weit weniger als einem Prozent ihrer gesamte Absätze, schreibt Musk.

Anzeige

Musk geht mit der Ankündigung sogar weiter als ursprünglich angenommen. Erst kürzlich hatte das Unternehmen angekündigt, seine Schnellladesäulen auch für E-Autos anderer Hersteller zu öffnen und dafür die nötigen Patente offenzulegen.

Der Hersteller BMW plant indes nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters eine Zusammenarbeit mit Tesla. Bei einem Treffen von Managern beider Unternehmen diese Woche sei diskutiert worden, wie die Entwicklung der Elektromobilität auf internationaler Ebene vorangetrieben werden könne.

Daniel Seeger
Keywords:
Tesla | Elon Musk | Elektromibilität | E-Auto
Ressorts:
Technology | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen