Windenergie
10.02.2014

EnBW investiert in türkisches Windprojekt

depositphotos

Der Karlsruher Versorger EnBW hat mit dem türkischen Partnerunternehmen Borusan das größte Onshore-Windkraftprojekt der Türkei auf den Weg gebracht. Insgesamt fünf Parks sollen am Bosporus 200.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Das Gemeinschaftsunternehmen des süddeutschen Versorgers EnBW und des türkischen Unternehmens Borusan hat nun für die geplanten Windparks mit insgesamt 207 Megawatt Leistung einen Rahmenvertrag mit dem dänischen Turbinenbauer Vestas geschlossen. Ab Ende 2015 sollen im energiehungrigen Land 67 neue Windkraftanlagen jährlich 721 Gigawattstunden erzeugen, genug Strom für 200.000 Haushalte. Für den süddeutschen Versorger EnBW, ebenso wie für die Türkei, sei es laut Unternehmensangaben das bislang größte Onshore-Windprojekt.

Anzeige

Anzeige

Der EnBW-Vorstandsvorsitzende Frank Mastiaux setzt mit dem Projekt auf den wachsenden Energiebedarf in der Türkei. Das 2009 gegründete Joint Venture möchte in der Türkei rund 2.000 Megawatt Erzeugungskapazitäten überwiegend im Bereich der erneuerbaren Energien aufbauen. Mit dem Wasserkraftwerk Yedigöl Aksu und dem Windpark Bandirma – der jetzt als Teil des neuen Projekts erweitert wird – hat das Gemeinschaftsunternehmen bislang 111 Megawatt Leistung aus erneuerbaren Energien aufgebaut.

 
Daniel Seeger
Keywords:
EnBW | Windenergie | Onshore-Wind | Türkei | Vestas
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen