Energiebilanz
31.07.2012

Energieverbrauch bleibt konstant

In der ersten Jahreshälfte wurde nahezu genauso viel Primärenergie verbraucht, wie im Vorjahreszeitraum. Für die Einsparziele der Regierung bedeutet das einen Dämpfer. Allerdings konnten erneuerbare Energien zulegen.

Der bisherige Energieverbrauch im laufenden Jahr entsprach ungefähr der Höhe des Vorjahreszeitraums. So wurden 235,5 Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten (über 6.900 Petajoule) deutschlandweit verheizt, ein Anstieg von drei Prozent. Das zeigen die vorläufigen Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen). Die Aussichten der Bundesregierung, den Energieverbrauch bis 2020 um 20 Prozent zu senken, verschlechtern sich vor diesem Hintergrund.

Anzeige

Bei der Nutzung erneuerbarere Energien gab es allerdings einen Anstieg um insgesamt 9,4 Prozent. Insbesondere die Photovoltaik setzte ihren Aufwärtstrend fort und legte um 47 Prozent zu. Gefolgt wurde sie von der Wasserkraft (ohne Pumpspeicher) mit 25 Prozent, Windkraft verbuchte einen Zuwachs von 19 Prozent. Der Verbrauch von Biokraftstoffen nahm dagegen um neun Prozent ab.

Anzeige

Den verbrauchssteigernden Effekt bei den Primärenergien führt die AG Energiebilanzen neben dem kühleren Winter und dem leichten Wirtschaftswachstum vor allem auf den diesjährigen Schalttag zurück. Der 29. Februar hatte einen Mehrverbrauch von 1,3 Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten (38 Petajoule) zur Folge.

Weiterhin zeigt die Untersuchung, dass Braunkohle (6,7 Prozent) vergangenen Winter vermehrt in Kraftwerken eingesetzt wurde, und auch Erdgas (0,4 Prozent) leicht von der kühlen Witterung profitierte. Kernenergie nahm dagegen um 18,3 Prozent ab.

Tina Gilic
Keywords:
Erdgas | Kernenergie | Photovoltaik | Atomausstieg | Energieeffizienz | Energie
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen