Öl und Gas
19.08.2014

Enlink baut Pipeline am Utica-Gasfeld

Der US-Pipeline-Betreiber will die wachsenden Gasmengen aus dem Nordosten des Landes schneller zu seinen Terminals transportieren.

Für insgesamt 250 Millionen US-Dollar will Enlink Midstream Partners das große Gasfeld „Utica Shale“ im Nordosten der USA besser an sein bestehendes Netz anbinden. Die geplante Pipeline soll bei einer Kapazität von 50.000 Barrel (rund acht Millionen Liter) pro Tag das Gas rund 73 Kliometer weit transportieren. Das Unternehmen aus Texas will das Projekt in der zweiten Jahreshälfte 2015 fertigstellen.

Anzeige

Die neue Pipeline soll mit einer bereits bestehenden im Osten Ohios verbunden werden. Damit wird der Zugang zu zwei Terminals ermöglicht, so dass die wachsenden Gas-Mengen aus der Utica-Schiefer-Formation weitertransportiert werden können.

Anzeige

ür insgesamt 250 Millionen US-Dollar will Enlink Midstream Partners das große Gasfeld „Utica Shale“ im Nordosten der USA besser an sein bestehendes Netz anbinden. Die geplante Pipeline soll bei einer Kapazität von 50.000 Barrel (rund acht Millionen Liter) pro Tag das Gas rund 73 Kliometer weit transportieren. Das Unternehmen aus Texas will das Projekt in der zweiten Jahreshälfte 2015 fertigstellen.

Die neue Pipeline soll mit einer bereits bestehenden im Osten Ohios verbunden werden. Damit wird der Zugang zu zwei Terminals ermöglicht, so dass die wachsenden Gas-Mengen aus der Utica-Schiefer-Formation weitertransportiert werden können.

 

Daniel Zugehör
Keywords:
Enlink | Utica Shale | Gas | Pipeline | USA | Schiefergas
Ressorts:
Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

Newsletter bestellen – Wunschausgabe erhalten

Jetzt den wöchentlichen
Newsletter bizz energy weekly abonnieren
und eine Ausgabe
Ihrer Wahl kostenlos erhalten.

Hier geht es zur Aktion!

 
 

bizz energy Research

Energie, Digitalisierung und Mobilität.
Unsere Factsheets bieten visualisierte Daten, liefern Fakten und stellen Zusammenhänge zu den Top-Themen der Energiewende dar.


Mehr Informationen